Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Neue Fische für Lyskjaer-See und Hüholzteiche

Von: Werner Barz


ASV-Vorsitzender  Hans-Joachim Ahrens (vorn) und sein Gewässerwart Ingo Thaysen beim Fischbesatz der Hüholzeiche. Hier wurden ausschließlich Hechte über 30 cm Größe eingesetzt.

ASV-Vorsitzender Hans-Joachim Ahrens (vorn) und sein Gewässerwart Ingo Thaysen beim Fischbesatz der Hüholzeiche. Hier wurden ausschließlich Hechte über 30 cm Größe eingesetzt.

ASV-Vorsitzender  Hans-Joachim Ahrens (vorn) und sein Gewässerwart Ingo Thaysen beim Fischbesatz der Hüholzeiche. Hier wurden ausschließlich Hechte über 30 cm Größe eingesetzt.

ASV-Vorsitzender Hans-Joachim Ahrens (vorn) und sein Gewässerwart Ingo Thaysen beim Fischbesatz der Hüholzeiche. Hier wurden ausschließlich Hechte über 30 cm Größe eingesetzt.

Wer eine gute Ernte möchte, muss dafür etwas tun.  Das gilt auch für den Angelsportverein Kappeln (ASV), der mit dem Lyskjaer-See in Scheggerott und den Hüholz-Teichen in Kappeln zwei sehr schöne Angelgewässer  für seine Mitglieder vorhält, um die er von anderen Vereinen beneidet wird. Die Ernte des Angelsportvereins sind die Fänge der Mitglieder. Wird viel gefangen, ist die Stimmung gut.

Und damit die gut bleibt,  muss der ASV eine gut funktionierende Bestandspflege betreiben. Das beinhaltet, dass die in den Fangbüchern der Mitglieder als gefangen gemeldeten Fische in bestimmten  Abständen durch Neubesatz wieder aufgefüllt werden.

Der Herbst ist immer eine gute Zeit für den Fisch-Neubesatz. Da im Winter nicht oder nur sehr wenig geangelt wird, haben die „Neuen“ dann ausreichend Zeit, sich  an ihre Umwelt zu gewöhnen.

Und aus diesem Grund waren jetzt ASV-Vorsitzender Hans-Joachim Ahrens und Gewässerwart Ingo Thaysen jetzt in Sachen Fisch-Neubesatz für den  Lyskjaer-See und die Hüholzteiche unterwegs. 

In den Lyskjaer-See wurden Schuppenkarpfen im Gesamtgewicht von über 20 kg eingesetzt, und in die Hüholzteiche 20 Hechte von über 30 cm Länge.  Alle Fische stammen aus einer zertifizierten Zuchtanlage im Lande.

Alle eingesetzten Fische sind noch untermaßig. Dürfen also nicht gefangen werden. Hans-Joachim Ahrens rechnet damit, dass sie in zwei Jahren geangelt werden können.

Für die gesamte Besatzaktion hat der ASV 850 Euro ausgegeben. In den Kosten sind allerdings auch Kosten für den Aalbesatz in der Schlei enthalten. Daran beteiligt sich der ASV seit zwei Jahren.

Im Zusammenhang mit dem neuen Fischbesatz erklärte Ingo Thaysen, der regelmäßig die Wasserqualität im Lyskjaer-See und in den Hüholzteichen kontrolliert und misst,  dass die „sehr ok“ ist.

Wer mehr über den ASV Kappeln erfahren möchte, oder Lust aufs Angeln bekommen hat, findet weitere Infos im Internet unter www.asv-kappeln.de. „Neue Mitglieder sind herzlich willkommen“, betont Vorsitzender Ahrens.


  Datum: 12.12.16 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2017 Kappeln-Ellenberg.de