Sie befinden sich hier:  Gästebuch // 
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey
Anzeige: 61 - 75 von 168.
 Corinna Graunke aus Kappeln
Freitag, 24-10-08 09:03 


Das finde ich sehr nett, das auch mal Positives gesagt wird. Die Redaktion von Kappeln-Ellenberg gibt sich sehr viel Mühe in Wort und Bild aktuelle Ereignisse der Stadt Kappeln zu veröffentlichen. Danke besinders an unseren Fotografen Malte Lorenzen.


 Inken Nehmdahl aus Kappeln
Mittwoch, 22-10-08 11:24 


Ein ganz großes Lob an Malte Lorenzen, der in der Bildergalerie immer die besten Bilder von aktuellen Veranstaltungen aus der Stadt einstellt.
Habe mir gerade die Bilder vom Spatenstich Port Olpenitz angesehen.
Da sind wirklich tolle Aufnahmen entstanden.
So können alle, die leider nicht live dabei sein konnten, einen Eindruck von diesem Event erhalten.
Weiter so !
Gruß aus dem Rathaus


 Charlie Stein
Freitag, 22-08-08 12:43 


Dass mit Frau Graunke nun ausgerechnet diejenige meint austeilen zu müssen, die bisher als einzige (und offenkundlich reichlich) finanziell vom Projekt PO profitiert hat, das hinterlässt (euphemistisch ausgedrückt) einen eher schalen Nachgeschmack.


 D Grau
Freitag, 15-08-08 22:23 


Ein freundlicher Schleiblog-Leser wies mich auf Ihren unten stehenden Beitrag hin.
Soll ich mir wirklich die Mühe machen, darauf zu antworten? Ihr Frust über den Fortgang (oder besser: Nichtfortgang) Ihres Lieblingsprojektes, Frau Graunke, spricht aus jedem Wort, und deshalb hier meine Antwort:

Nehmen Sie es wie es ist, Frau Graunke, die vorliegende Projektplanung für die Konversion Olpenitz ist nur ein großes buntes Papier für die Öffentlichkeit mit (fast) allen nur denkbaren Attraktionen einer Feriendestination und einem in höchstem Maße verdichteten Bebauungsplan für eine Bauerei im Ghettostil für den Unternehmer, gegen den die Prora auf Rügen wie eine Puppenstube erscheint.
Nicht modern und zukunftsweisend, nicht ausgerichtet auf die kommenden Jahrzehnte, sondern ein Abklatsch von Altem, schon mal Dagewesenem. Nur ein wenig größer.

Mit geschwellter Brust proklamieren die Projektentwickler, dass sie bis 2012 „alles“ fertig stellen wollen, dass „in einem durch gebaut wird“ und dass „der Amerikaner alles bezahlt“.
Ob der mit 9 oder der mit 12 Milliarden Vermögen die Dollars rausrücken wird, ist dabei unwichtig. Aber wird er?

Betreiber sind gefunden, tönt der Projektentwickler und nennt viele große Namen der Branche. Nur weiß keiner von denen, dass er mit im Boot sitzt. Letzteres ist eine Vermutung…

Und nun, nachdem das Baurecht vorliegt, heißt es auch von Seiten der allgewaltigen Port Olpenitz GmbH, man bräuchte eine „Anschubfinanzierung“, und deshalb wolle man nun Musterhäuser bauen, um Ferienhäuser zu verkaufen.

Was nun?
Dumm gelaufen, oder hat die sanfte Vorahnung der Kritiker nicht getrogen? Keine Kohle von den Banken ohne Verkaufsverträge mit sichergestellter Kundenfinanzierung? Sollen die Ferienhauskäufer nun mit ihrer Bonität für die Gesamtfinanzierung des Projektes herhalten? Damit überhaupt etwas in Gang kommt?
Bauträgerschicksal?

Der Nabu hat die Situation gekonnt aufgegriffen mit der Forderung nach einem „Beweis für die Investitionsbereitschaft“ des Investors. Erst einmal das bauen, was das Ferienprojekt ausmacht und dann die Villen für den JetSet.
Investitionsbereitschaft kann auch eine Umschreibung für „Investitionsvermögen“ sein in diesem Zusammenhang. Meinen Sie nicht auch?

Die Luft scheint raus zu sein, denn offensichtlich gibt es trotz gegenteiliger Äußerungen immer noch keine Betreiber für die „Attraktionen“ oder die Hotels. So werden die jeweiligen Flächen entweder brach liegen bleiben oder irgendwann aus der Not heraus ebenfalls mit Ferienhäusern überplant werden (müssen). Dann sind es plötzlich nicht mehr 1000, sondern 2000, und wer will schon in einem solchen Ghetto Ferien verbringen? Wer soll die Dinger kaufen oder mieten, damit es sich auch wirklich rechnet?
Und in all diesem Durcheinander, in dem sicherlich auch Sie, Frau Graunke, merken, dass in dem Ding der Wurm drin ist, bellen und beißen Sie in Ermangelung erfreulicher Neuigkeiten nun noch mal in meine Richtung.
Ihre Geschäfts- und Einkommensgrundlage "Port Olpenitz", liebe Frau Graunke, scheint ins Wanken zu geraten, gell?

Denken Sie doch mal realistisch. Weder die von mir bei der Denic oder beim Patent- und Markenamt München wohlgemerkt rechtmäßig und ohne jeden Widerspruch gesicherten Marken noch die Domains sind heute etwas wert. Nicht mal mehr die Verwaltungsgebühr.

Und eigentlich braucht man auch den Schleiblog nicht mehr. Denn dieses, wie der Schleibote schreibt, etablierte Meinungsmedium zum Projekt Port Olpenitz, hat bisher schon genug bewirkt.

Auch bei Befürwortern der vorliegenden Projektplanung. Man merkt es an den Fragen, die heute zu „Port Olpenitz“ gestellt werden und inzwischen weitaus kritischer klingen als noch vor einem oder zwei Jahren.
Denn die Widersprüche in den Aussagen der Projektmacher werden mehr.

Und auch die, die sich heute in der Öffentlichkeit noch zurückhalten, ob Kaufleute oder Handwerker oder Kaufinteressenten, werden eines Tages fordern: Butter bei die Fische!

Und dann?


Eine spannende Frage, die dem Schleiblog, der seine treue und vor allem ständig wachsende Leserschar nicht enttäuschen möchte, nach wie vor seine Existenzberechtigung gibt und ihn Lügen, Verunglimpfungen, üble Nachreden, Abmahnungen und einiges mehr von „ehrenwerten Geschäftsleuten“ und ihren HandlangerInnen weiterhin geduldig ertragen lässt.
Dank an die Macher, die durchzuhalten bereit sind und weiterhin das zu kommentieren, was sich an Möglichem und Unmöglichem in Olpenitz und um Olpenitz herum so tut.

Warten wir also ab, wer überlebt!


Bin sehr gespannt ob und wie lange mein Beitrag diesmal in diesem Forum zu lesen sein wird.
Da der Schleiblog unzensiert veröffentlicht (schlei.blog.de) und außerdem über eine entsprechend große Leserschaft verfügt, werde ich ihn ggf. auch dort einstellen.




 Corinna Graunke
Freitag, 15-08-08 11:07 



Von einem der auszog sich einen Heiligenschein wachsen zu lassen…

„Der niederträchtigste aller Schurken ist der Heuchler, der dafür sorgt, dass er in dem Augenblick, wo er sich am fiesesten benimmt, am tugendhaftesten auftritt“. Eine Erkenntnis, die nicht aus dem 21. Jahrhundert stammt, sondern von Marcus Tullius Cicero, aus der Zeit vor Christi Geburt.

David gegen Goliath? Mitnichten! Mit Grau’s polemischen Kommentaren über das für Kappeln und Umgebung mehr als wichtige Konversionsprojekt „Port Olpenitz“ ist ihm lediglich der Applaus einiger weniger schlei.blog Leser sicher. Kritiker des Autors werden im schlei.blog regelmäßig verbal abgewatscht, Meinungsfreiheit gilt offensichtlich nur für den Autor und seine Anhänger selbst?

Dieter Grau, das Ohr immer am Puls der Zeit, die Finger in den offenen Wunden der etablierten Parteien und die Erbse im Bett der Prinzessin "Port Olpenitz" und jetzt auch noch „nicht dekorierter“ Held der Kappelner Kaufmannschaft.

Zur Erinnerung: Völlig uneigennützig hat sich unser einsamer gegen die Flügel der Windmühle „Port Olpenitz“ kämpfender „Don Quichotte“ Dieter Grau im April 2005 die Domain „port-olpenitz.com“ registrieren lassen und die Beantragung der gleich lautenden Namensrechte gesichert.

Diese Übertragung hat der „gute Mensch vom schlei.blog“ vorausschauend und – wie er in seinem pathetisch überschriebenen Wortbeitrag „Geld oder Wahrheit“ betont – ausschließlich „für bestimmte Kappelner Branchen“ vorgenommen, um den Geschäftsleuten hier vor Ort etwas in die Hand zu geben, wie dem Schlei Boten zu entnehmen war. Also alles nur ein Missverständnis? Donnerwetter! Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Die Kappelner Kaufmannschaft ist zwar nachhaltig gerührt, aber doch einigermaßen erstaunt, da sie von Grau zu keiner Zeit gefragt wurde, ob sie die Port Olpenitzer Markenrechte in irgendeiner Form habe vermarkten wollen. Gespräche darüber haben zu keiner Zeit stattgefunden, die Kaufmannschaft hat von dieser uneigennützig guten Tat, deren Nutznießer sie doch eigentlich sein sollte, nur durch Zufall und erst jetzt erfahren. Honi soit qui mal y pense – ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Eine andere Sprache spricht der Inhalt eines Schreibens an die die Port Olpenitz GmbH vertretenden Anwälte. Der Anwalt von Dieter Grau formuliert dort, dass sein Mandant sich vorstellen könne, „das Gesamtpaket gegen Zahlung eines der Höhe nach noch zu verhandelnden Geldbetrages anzubieten“. Die Grau’sche Aussage, dass er mit dem Verkauf lediglich seine Kosten habe reinholen wollen, ist zumindest fragwürdig.

Bedenklich ist die Tatsache, dass Grau einerseits keine Möglichkeit ungenutzt lässt, mit spitzer Zunge und Feder über die „vermeintlichen“ Unzulänglichkeiten des Projektes Port Olpenitz herzuziehen, andererseits aber versucht, einen pekuniären Nutzen aus dem Projekt zu ziehen. Grau geht sogar soweit, sein Forum schlei.blog über die Klinge springen zu lassen, für Bares, versteht sich. Sein Anwalt bietet im Namen Graus an, den schlei.Blog als „maßgebendes Meinungsäußerungsforum gegen das von der Port Olpenitz GmbH betriebene Projekt“ (Zitat) zu schließen.

Übrig bleibt – egal von welcher Seite man die „Affäre Grau“ auch immer betrachtet - zweifelsohne ein schaler Geschmack.


 Helga Thurau aus Kappeln
Mittwoch, 06-08-08 15:03 


Hallo,
die NDR Sommertour in Kappeln, war eine tolle Sache. Danke an den Bürgermeister, der diese Aktion erst möglich gemacht hat. So viel Spaß hatten wir schon lange nicht mehr, es waren jung und alt dabei. Eine schöne gemeinschaftliche Aktion! SUPER!
DANKE auch an den Sponsor!


 Detlef Volkmann aus Berlin - Maasholm Bad
Freitag, 25-07-08 23:55 


Dum da schaut man am Freitag nach...
und da steht

Für diese Woche noch nichts eingegeben

schade eigentlich

bessert euch
liebe grüße Detlef


 Heinz Schneider aus Sandhausen
Sonntag, 30-03-08 03:22 


Liebe Freunde;
Ihr habt da eine sehr gute Seite im Netz.
Der Besuch bei Euch war sehr unterhaltsam und informativ.
Ich bin Vater eines Sohnes und kaempfe um seine und meine Rechte.
Aus diesem Anlass habe ich eine HP auf die Beine gestellt.
http://www.vaeterrechte.de

Ein Rueckeintrag in mein Gaestebuch wuerde mich sehr freuen.

Herzliche Gruesse von Vater zu Vater
H Schneider
vaeterrechte(de)


 Ferienhof Siemen aus Kappeln-Ellenberg!!!
Mittwoch, 27-02-08 17:26 


Moin,moin an alle Leser dieser guten Homepage!
Der Ferienhof Siemen hat in diesem Jahr zwar kein Maislabyrinth zum herum irren. Aber hier ist dennoch etwas los!

Am 20.07.08 und 10.08.08 findet jeweils wieder unser Floh- und Hobbymarkt von 10.00Uhr-17.00Uhr statt. Die Standgebühren werden wieder zu Gunstern der DLRG Kappeln eV. gespendet.
Im letzten Jahr waren es immer hin 300,-€ zu Gunsten der Standwache der DLRG, die unseren schönen Weidefelder Strand so gut bewacht! ---DANKE für EURE ARBEIT!!---

Ich war auch lange Zeit aktiv bei der DLRG und freue mich über alle die aktiv für andere da sind und helfen!

Eure Frauke Siemen
Ferienhof Siemen in Kappeln, Ellenberg


 doris day
Dienstag, 26-02-08 16:38 


Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.


 patricia andresen aus olpenitz
Mittwoch, 20-02-08 11:31 



Das ellenberger schwimmbad steht unter neuer Leitung!!!
nun gehts bergauf.....
Böttcher ade!!!
Endlich ein Schritt in die richtige Richtung.

Ich möchte Herrn Graunke alles gute wünschen.


 USVE Martini aus Trier
Donnerstag, 14-02-08 00:04 


...schöne Website mit gut aufgebauten Inhalte.

Gruss USVE
usve.us
suche-tanja.com


 doris day aus berlin
Dienstag, 05-02-08 14:36 



ICH FINDE EURE SEITE EINFACH SUPER SIE IST SEHR INFORMATIV UND GUT AUFGEBAUT. DARUM WOLLTE ICH MICH BEI SOLCH EINER KLASSE SEITE IM GÄSTEBUCH VEREWIGEN GRUSS



 o p aus kappeln
Samstag, 02-02-08 23:37 


Hallo,
Alle aufgepasst der Frühling kommt und wird mit einer Frühlings Party Gefeiert .
wo: im Portosando in der Barbara str 2a in ellenberg
wann: 29.02.08

beginn: 19:00 Uhr

musik macht das Happy Sound Project aus Eckernförde.
Für die Sicherheit sorgt SAS-Nor aus Kiel

der Eintritt kostet nur Ganze 5,-€

mehr infos unter 01805/33770735 oder unter www.veranstaltungen-kappeln.de

bis dahin mit mfg
veranstaltungen-kappeln


 Anne Weiß aus Schleswig/Schuby
Freitag, 18-01-08 20:28 


Allen Respekt, auf dieser Seite findet man ganz klar und übersichtlich alles von und über Kappeln!

kLASSE GEMACHT1



Seite Drucken |

© 2017 Kappeln-Ellenberg.de