Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Schnelles Internet kommt nach Kappeln

Von: Werner Barz


B├╝rgermeister Heiko Traulsen (l.)und  der Vertriebsleiter Jens Gieselmann bei der Begr├╝├čung der ├╝ber 120 Interessierten, die in die Gemeinschaftsschule gekommen waren.

B├╝rgermeister Heiko Traulsen (l.)und der Vertriebsleiter Jens Gieselmann bei der Begr├╝├čung der ├╝ber 120 Interessierten, die in die Gemeinschaftsschule gekommen waren.

Jens Gieselmann stellt den neuen Router vor. Den gibt es kostenlos obendrauf.

Jens Gieselmann stellt den neuen Router vor. Den gibt es kostenlos obendrauf.

├ťberall in Kappeln und  in den Kommunen des Breitbandzweckverbandes  wird f├╝r das schnelle Internet geworben.

├ťberall in Kappeln und in den Kommunen des Breitbandzweckverbandes wird f├╝r das schnelle Internet geworben.

Es sieht so aus, als w├╝rde Kappeln in nicht allzu langer Zeit mit dem schnellen Internet (bis 300 Mbit/s) arbeiten k├Ânnen. Erm├Âglicht durch den am i. Januar 2016 gegr├╝ndeten Breitbandzweckverband der 18 Gemeinden des Amtes Schlei-Ostsee und der Stadt Kappeln (BZV). Seit 2015 wurde die Infrastruktur f├╝r eine auf Glasfaser basierende Breitbandversorgung geplant. Das war der entscheidende Schritt auf dem neuen Weg zu einer optimalen Breitbandversorgung der Betriebe und der Haushalte im Verbandsgebiet.

Parallel dazu fand eine Wirtschaftlichkeitspr├╝fung statt. Die verlief positiv. Daraufhin beteiligten sich die Schleswiger Stadtwerke an der EU-weiten Ausschreibung und erhielten den Zuschlag f├╝r den Glasfaseranschluss der Haushalte und Betriebe im Verbandsgebiet. Die Gesamtkosten daf├╝r belaufen sich auf 32 Mio. Euro. Die Finanzierung daf├╝r steht. Der Breitbandzweckverband hatte Gl├╝ck. Er kam zum Zuge, weil die gro├čen Anbieter kein Angebot abgeben wollten. Der Verband hatte dann einen Nutzer gesucht. Das sind die Schleswiger Stadtwerke.

Erkl├Ąrtes Ziel ist, 100% der Haushalte und Betriebe im Verbandsgebiet mit Glasfaserleitungen direkt anschlie├čen zu k├Ânnen, um ihnen ein superschnelles Internet zu bieten. Um dieses Ziel zu erreichen, finden derzeit Informations- und Werbeveranstaltungen statt, in denen die Kappelner B├╝rgerinnen und B├╝rger, aber auch die in den restlichen Breitbandzweckverband-Gemeinden,  ├╝ber die neuen M├Âglichkeiten informiert werden.

In der Mensa der Kappelner Gemeinschaftsschule fand jetzt eine Info-Veranstaltung f├╝r den Bereich Kappeln statt. Zu der konnte B├╝rgermeister Heiko Traulsen rund 120 Besucher begr├╝├čen. Ihnen berichtete er, dass es erkl├Ąrtes Ziel sei, 95% der Haushalte und der Firmen mit einem Glasfaseranschluss zu versorgen. Die restlichen 5% in den Au├čenbereichen, die nicht sofort angeschlossen werden k├Ânnen, sollen bis 2022 einen Glasfaseranschluss erhalten. Das soll mit Hilfe von F├Ârdermitteln des Bundes, aber auch des Landes, erm├Âglicht werden.

Wie das im Einzelnen ablaufen wird, stellte Jens Gieselmann, Bereichsleiter Vertrieb bei den Schleswiger Stadtwerken und zust├Ąndig f├╝r das Kundengesch├Ąft, vor. Das geplante ÔÇ×B├╝rgernetzÔÇť kann gebaut werden, wenn mindestens 60% der betroffenen Haushalte sich daf├╝r entscheiden.  Bei entsprechender Nachfrage k├Ânnte der Netzausbau bereits 2020 abgeschlossen sein.

Glasfaser ist leistungsf├Ąhiger und st├Ârungsunempfindlicher als Kupfer, erkl├Ąrte Jens Gieselmann an verschiedenen Beispielen. Damit werden ├ťbertragungsleistungen der Funk- und Kupfernetze deutlich vergr├Â├čert.  Und auch deshalbk├Ânnen Privathaushalte und Firmen von der leistungsf├Ąhigen Technologie profitieren. Denn die mit schnellem Internet ausgestatteten Gemeinden bleiben so als Wohnort attraktiv. Und, das machte Jens Gieselmann auch deutlich, die mit Glasfaseranschluss versorgten H├Ąuser, steigen im Wert.

Insgesamt m├╝ssen 400 km Glasfaserkabel verlegt werden. Die Kosten von rund 32 Mio. Euro sollen ├╝ber die Pacht, die die Stadtwerke als P├Ąchter zahlen m├╝ssen, in den ersten 20 Jahren hereinkommen. Da  die Glasfaserkabel  60 bis 80 Jahre nutzbar sind, k├Ânnen die zus├Ątzlichen Gewinne, in den weiteren Ausbau flie├čen.

Damit es aber losgehen kann, m├╝ssen 60% der betroffenen Haushalte bis zu einem bestimmten Stichtag einen Anschlussvertrag abgeschlossen haben, damit mindestens 95%  der H├Ąuser angeschlossen werden. Der Anschluss an das Glasfasernetz ist f├╝r die Antragssteller kostenlos.  Die ├╝bernimmt der Netzverband. Allerdings nur, wenn der Vertrag innerhalb des Vermarktungszeitraumes  zustande kommt (bis Anfang Mai), und  nicht mehr als 20 m Kabel f├╝r den Hausanschluss notwendig sind. Andernfalls k├Ąmen pro Meter noch 60 Euro hinzu.

Um die potenziellen Kunden im Verbandsgebiet zu informieren und zu beraten, bietet der Zweckverband ├Âffentliche Info-Veranstaltungen zu dem Thema an. Ferner ist das Info-Mobil unterwegs, um zu beraten. Die Kunden d├╝rfen aber auch ins Serviceb├╝ro des Kundenzentrums Kappeln, J├Âns-Hof-Passage 1, kommen. Das Serviceb├╝ro donnerstags von 16 - 19 Uhr (ab dem 4. April) ge├Âffnet. Letztmalig am 16. Mai.

Auch ein Info-Mobil ist unterwegs und an folgenden Tagen in der Zeit von 16 ÔÇô 19 Uhr erreichbar:

23.4. 2019: Sportplatz Loitmark, L├╝ttfeld;  6.5. 2019:  FW-Ger├Ątehaus Kopperby, Eckernf├Ârder Str. 2;

15.5.2019: FW-Olpenitz, Ger├Ątehaus, Olpenitzer Dorfstr. 2.

Zus├Ątzlich stehen die letzten beiden  Info-Abend an, jeweils montags von 19:30 ÔÇô 21 Uhr noch im Plan. Beide finden in der Kappelner Jugendherberge, Eckernf├Ârder Str. 2, am 8. und am 29. April 2019 statt.

Beratung ist in diesem Fall wichtig. Denn mit der Glasfaseranbindung bekommt der Internetnutzer vieles, was er nicht unbedingt braucht. Er kann zwischen f├╝nf verschiedenen Kombitarife w├Ąhlen ab 39,90 Euro/Monat (TV, Rundfunk, Telefonflatrate). Auch die Internet-Flatrate schl├Ągt sich in den Kosten nieder. Mit der geringsten Leistung (Download: 100 Mb/s; Upload: Upload: 100Mb/s), aber inkl. Telefonflatrate betragen die monatlichen Kosten 49,90 Euro. Alles inklusive dem kostenlosen Router. Und dann k├Ânnte man noch diverse Flatrates buchen wie Kabel-TV, Mobilflat oder Festnetz-Flat (EU und Welt). Schon wegen dieser Vielfalt sollte ich jeder genau beraten lassen.

Und ein Weiteres sollte jeder bedenken. Der Aktionszeitraum endet Mitte Januar. Wer sich dann noch nicht entschieden hat, f├╝r den wird es teuer. Denn dann gibt es den Glasfaseranschluss nicht mehr umsonst.


  Datum: 28.03.19 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2019 Kappeln-Ellenberg.de