Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  JHV Nautischer Verein Kappeln

Von: Werner Barz


Der 1. Vorsitzende des NV Kappeln gratuliert seinem Stellvertreter zur einstimmigen Wiederwahl.

Instimmiger Wiederwahlen kann der Vorstand des NV Kappeln in bewährter Zusammensetzung weiterarbeiten (v.l-): Harald Schacht, Rainer Gause, Ernst Schulz (Beiräte), Harald Hübner (Vors.), Roderich Felsberg (2. Vors), Brita Pichatzek (Beirätin), Horst Loreth (Schatzmeister) und Schriftführer Carsten Brodersen. Auf dem Bild fehlt Beisitzer Karl Feix.

KAPPELN (rz).
Die Mitglieder des Nautischen Vereins Kappeln-Schlei e. V. sind mit ihrem Vorstand zufrieden. Das zeigte sich bei der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal „Tauwerk“ beim Tagesordnungspunkt „Wahlen“. Einstimmig bestätigten die 35 Anwesenden Roderich Felsberg (2. Vors.), Horst Loreth (Schatzmeister), Karl Feix (Beisitzer), die drei Beiräte Rainer Gause, Ernst Schulz und Eckhard Mertens in ihren Ämtern. Somit kann der Vorstand in bewährter Zusammensetzung erfolgreich weiterarbeiten.
Vor der Jahreshauptversammlung hatten sich die Mitglieder, so ist es Tradition, zum Labskausessen getroffen. Derart gestärkt, und nachdem Kassenwart Horst Loreth mit „8 Glas an der Schiffsglocke“ (20 Uhr) die Jahreshauptversammlung eingeläutet hatte, konnte Vorsitzender Harald Hübner die Versammlung am Abend eröffnen. Die begann mit einem Gedenken an drei verstorbene Mitglieder. Die Gedenkminute begleitete der Beirat Ernst Schulz mit 8 Schlägen an der Schiffsglocke.
Anschließend konnte Vorsitzende Harald Hübner die Stimmung mit der Vorstellung drei neuer Mitglieder wieder etwas aufhellen. Neu aufgenommen wurden Friedrich Bennetreu, Wilfried Schacht als Einzelmitglieder und der Verein „St. Nicolaiheim Sundsacker“ als korporatives Mitglied. Damit hat der Verein jetzt 62 Einzel - und 11 korporative Mitglieder. Die Mitgliederzahl ist zwar um eine Person auf 73 gesunken, aber das ist nicht problematisch. „Die augenblickliche Situation des Vereins ist gut“, erklärte der Vorsitzende. „Die finanzielle Lage ist positiv. Vorstand und Beirat haben eine erfolgreiche Vereinsarbeit gemacht.“ Das gilt auch für die „über die Vereinsgrenzen hinaus beliebten Veranstaltungen“. Das belegen die Besucherzahlen bei den fünf Vorträgen im ASC-Clubraum. Highlight des vergangenen Jahres war wieder einmal das Nautische Essen im November. Auch die Vorträge waren stets gut besucht, ebenso wie das Grillen im Juli und der Museumshafenbesuch im Mai. Vor dem Hafenbesuch mit Führung wurden alle Teilnehmer über die Historie informiert.
Trotz des guten Besucherzuspruchs zu den Verasntaltungen, will der Vorstand verstärkt Mitgliederwerbung betreiben. Besonders jüngere Mitglieder werden gesucht.
Dass das vergangene Jahr so gut gelaufen ist, dafür dankte Vorsitzender Harald Hübner allen, die am Erfolg des Vereins mitgearbeitet haben. Und er dankte auch dem Arnisser Segelclub (ASC) für die Überlassung des „Concordia“-Raums für die Vortragsveranstaltungen. Dafür hat sich der NV Kappeln bedankt und dem ASC eine 190-Euro-Spende für die Jugendarbeit zukommen lassen.
Der NV Kappeln arbeitet ebenfalls im Dachverband DNV in verschiedenen AusschĂĽssen mit.
Das sind die Arbeitskreise „Umwelt“ und – ganz neu – der „AK Sicherheit auf See und an Bord“. Auch im Arbeitskreis „AG NV Ostsee“, hier arbeiten 9 Vereine zusammen, ist der NV Kappeln, durch den Beisitzer Karl Feix vertreten. Und hier ist ein Problem entstanden. Denn die „Arbeitsgemeinschaft Nautischer Vereine Deutschland“ plant, sich selbständig zu machen. Diese angespannte Situation muss geklärt werden. Es fand sogar bereits eine Gründungsversammlung in dessen Protokoll der NV Kappeln als Gründungsmitglied aufgeführt ist. Das will der Vorsitzenden nun auf Richtigkeit überprüfen und auch feststellen, was da gelaufen ist. Harald Hübner: „Ich bin gespannt, wie das weitergeht. Um unseren Verein hier in Kappeln mache ich mir keine großen Sorgen.“ Er sieht aber eine Gefahr in der sich anbahnenden Abspaltung der „AG NVD“ vom Bundesverband DNV. Harald Hübner: „Der NV Kappeln steht voll und ganz hinter dem DNV- Er hält eine Abspaltung für Gift. Nur gemeinsam sind wir so stark, das nötige Gehör in Berlin zu bekommen.“ Mit ihrem Applaus bewiesen die Anwesenden, dass sie diese Aussage mittrugen. Der Jahresbericht des Vorsitzenden fand ebenso einhellige Zustimmung wie auch der darauffolgende Kassenbericht von Schatzmeister Horst Loreth. Daher wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Wegen der guten Finanzlage wurde auf eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge verzichtet. Einzelmitglieder zahlen somit weiter 70 Euro/Jahr, Jugendliche und Azubis 12 Euro und korporative Mitglieder 70 Euro.
Das Programm für das neue Jahr steht weitestgehend. Schwerpunktthemen sind der „Bau der neuen Schleibrücke bei Lindaunis und Behinderungen der Schifffahrt“ sowie die „Sanierung der Südmole in Schleimünde“. Dazu wird es fünf Vorträge geben. Die starten bereits im nächsten Monat mit dem Vortrag von Dr. Alexander Altmeyer, Deutsche Bahn, zum Thema „Die neue Schleibrücke von Lindaunis“. Im März findet auch das Schifffahrtsessen im Restaurant „Tauwerk“ statt.
Weitere Programmpunkte sind: Besuch der Otto-Eberhardt-Werft (5. Mai), Grillen (5. Juni), Nautisches Essen (5. Nov.). Im September wird den Mitgliedern des Nautischen Vereins und des Rotary-Clubs ein Highlight geboten. Der vom Fernsehen bekannte „Wetterfrosch“ Meeno Schrader wird über das Thema „Wetter … Thema noch nicht definiert“ referieren.
Schriftführer Carsten Brodersen bestätigte, dass allen Mitgliedern das Jahresprogramm in kürze zugesandt wird.
 


  Datum: 12.02.20 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2020 Kappeln-Ellenberg.de