Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Museumshafenfest 2019 war der Renner

Von: Werner Barz


Zwei Zelte auf Steg signalisierten, dass wieder Museumshafenfest gefeiert wird.

Zwei Zelte auf Steg signalisierten, dass wieder Museumshafenfest gefeiert wird.

Er war wieder einmal total ĂĽberbelegt, der Kappelner  Museumshafen am Vorabend der Kappelner Heringstage.

Er war wieder einmal total ĂĽberbelegt, der Kappelner Museumshafen am Vorabend der Kappelner Heringstage.

„Mc Guitar“ (Gitarre), „ Mc Cord“  (Schlagzeug), „ Mc Bass“ (Bass)  und „McLord oft he Keys“  (Keyboards) begeisterten ihre Gäste als „The Baltic Scots“ mit „Scottish-Rock im Schottenrock“.

„Mc Guitar“ (Gitarre), „ Mc Cord“ (Schlagzeug), „ Mc Bass“ (Bass) und „McLord oft he Keys“ (Keyboards) begeisterten ihre Gäste als „The Baltic Scots“ mit „Scottish-Rock im Schottenrock“.

„ Mc Cord“ (Schlagzeug),  „Mc Guitar“ (Gitarre), „McBass“ (Bass)und „McLord oft he Keys“ (Keyboards)  begeisterten ihre Gäste als „The Baltic Scots“ mit „Schotten-Rock im Schottenrock“.

„ Mc Cord“ (Schlagzeug), „Mc Guitar“ (Gitarre), „McBass“ (Bass)und „McLord oft he Keys“ (Keyboards) begeisterten ihre Gäste als „The Baltic Scots“ mit „Schotten-Rock im Schottenrock“.

KAPPELN (rz).

„Schotten-Rock“ im Schottenrock präsentierte die Gruppe „The Baltic Scots“ – auf Deutsch: Die Ostsee-Schotten – beim diesjährigen Museumshafenfest am Vorabend der  â€ž41. Kappelner Heringstage“ auf der Steganlage des Museumshafenvereins im NestlĂ©weg. Zu diesem Hafenfest im Umfeld der Traditionssegler hatte der Verein und Vorsitzender Heinz Huchtmann bereits zum 35. Mal eingeladen. Und 400 Gäste dĂĽrften es gewesen sein, die der Einladung fĂĽr dieses traditionelle Fest gefolgt waren. Plus die Besatzungen von 30 GroĂźseglern, die Kappeln angesteuert hatten, um an der 35. Heringsregatta des Museumshafenvereins teilzunehmen.“

Die Heringsregatta ist auch der Grund fĂĽr das Museumshafenfest ĂĽberhaupt. Seit  der Hafen fĂĽr die Traditionsboote entstand, fand regelmäßig jährlich eine Regatta am Himmelfahrtstag statt. Weil viele Regatta-Teams bereits am Tag vor der Regatta  nach Kappeln kamen, ging es darum, ihnen passende Unterhaltung zu bieten. So entstand das „Museumshafen-Fest“, das seitdem einer der Höhepunkte zur Heringstagezeit ist, obwohl es damit nur den Zeitpunkt gemeinsam hat.

Der Museumshafenverein hat derzeit 45 Mitglieder mit gut 20 Booten. FĂĽr sie wurde vor zwei Jahren der vordere Bootssteg mit Gesamtkosten von 80.000 Euro saniert. Die Stadt hatte mit einem Zuschuss dabei geholfen. Und somit konnte das Museumshafenfest wieder auf festem Grund stattfinden.

Finanziert wurde das diesjährige Spektakel  durch den Verkauf von Getränken und lecker Gegrilltem. Diese Aufgabe ĂĽbernahmen die Mitglieder.

Auch diesmal waren auf Steg 1 zwei Zelte aufgebaut, - als Vorsorge gegen Schlechtwetter. Eines fĂĽr die Band, das zweite fĂĽr den Verkauf.  Im Nachhinein wäre es unnötig gewesen. Das Wetter spielte mit. Nur etwas wärmer hätte es sein können.

Nicht nur gastronomisch wurden die Gäste hervorragend bewirtet, es gab  zusätzlich tolle Live-Music mit dem „The Baltic Scots“-Quartett mit „Schotten-Rock im Schottenrock“. Die vier Musiker boten allerfeinsten  „scotch and  irish“-Rock im Kilt.  Um ganz original daherzukommen, fehlte eigentlich nur noch Dudelsack.

Ăśber drei Stunden lang unterhielten Falk „Mc Cord“ Langfeld  (Schlagzeug), Stefan „Mc  Bass“ Hentje (Bass), Rolf „McLord oft he Keys“  Seegen (Keyboard) und Micha „Mc Guitar“ Götz (Gitarre) die Besucher mit flottem „Schotten-Rock“.  Die meisten StĂĽcke stammten aus eigner Feder. Es gab auch ein paar gecoverte Songs. Und ohne Zugabe wurden die Musikanten ohnehin nicht entlassen. Es war wieder einmal ein toller Abend, der von vielen als sehr gelungene  â€žinoffizielle Eröffnung der Heringstage2019“ angesehen wurde.

Gegen 23 Uhr wurde es ruhiger, weil die meisten Skipper am nächsten Tag frĂĽh aus der Koje mussten. Sie mussten mit ihren Schiffen spätestens 12:45 Uhr SchleimĂĽnde erreicht haben. Dort startete die Heringsregatta nach Sonderburg. Vorher stand allerdings noch traditionelle Museumsschiff-Parade auf der Schlei  – nach dem Passieren der BrĂĽcke – auf dem Programm.

In Sonderburg gab es einen Ruhetag.  Am nächsten Tag stand die „Förderegatta“ auf dem Programm mit Ziel Flensburg. Und wer von den Museums-Skippern dann noch Lust auf Regatta hatte, konnte sich an der „Flensburger Rum-Regatta“  beteiligen.


  Datum: 30.05.19 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2019 Kappeln-Ellenberg.de