Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Erfolgreiche Kappelner Rudererathleten

Von: Werner Barz


Der neue Vorstand mit (v.l.) Lara Fiona Hinz und  Carlotta Kellinghusen  (neue Jugendwartinnen), Arneke Kellinghusen (Schriftwartin), Bärbel Langner Beisitzerin, Andrea Henrici (Beisitzerin), Michael Schürmann (Vorsitzender), Immanuel Amenu (Beisitzer), Andrea Bartel  (2. Vorsitzende) mit den Beisitzern  Christoph Pridik und  Jonas: Auf dem Bild fehlt die Kassenwartin Andrea Cornils.

Der neue Vorstand mit (v.l.) Lara Fiona Hinz und Carlotta Kellinghusen (neue Jugendwartinnen), Arneke Kellinghusen (Schriftwartin), Bärbel Langner Beisitzerin, Andrea Henrici (Beisitzerin), Michael Schürmann (Vorsitzender), Immanuel Amenu (Beisitzer), Andrea Bartel (2. Vorsitzende) mit den Beisitzern Christoph Pridik und Jonas: Auf dem Bild fehlt die Kassenwartin Andrea Cornils.

Michael SchĂĽrmann ist seit 20 Jahren Rudertrainer und seit einigen Jahren auch Landestrainer  des  S-H Ruderverbandes. Seit 16 Jahren ist er Vorsitzender der RV Kappeln, die unter seiner Regie sehr erfolgreich auf nationaler und internationaler Ebene war. Er hat bereits Olympiasieger, Welt- und Europameister aus der Region trainiert.

Michael SchĂĽrmann ist seit 20 Jahren Rudertrainer und seit einigen Jahren auch Landestrainer des S-H Ruderverbandes. Seit 16 Jahren ist er Vorsitzender der RV Kappeln, die unter seiner Regie sehr erfolgreich auf nationaler und internationaler Ebene war. Er hat bereits Olympiasieger, Welt- und Europameister aus der Region trainiert.

Die Jahreshauptversammlung der „Rudervereinigung Kappeln im TSV Kappeln von 1876 e. V.“ (RVK) ist alljährlich das Datum, an dem die Kappelner Ruderer ihre Vorjahrserfolge komprimiert der Ă–ffentlichkeit präsentieren. Auch diesmal war es nicht anders. Michael SchĂĽrmann, der  seit März 1999 Trainer, seit 2000 im Vorstand und seit März 2004 im 16 Jahr 1. Vorsitzender der Rudervereinigung ist, konnte  in seinem Jahresbericht auf der Mitgliederversammlung aus dem Vollen schöpfen. Dass die Ruderabteilung wieder einmal  national und international erfolgreich gewesen war, bestätigten die Ehrengäste Helmut Schulz (SPD) und Christian Andresen (SSW) als stellvertretende BĂĽrgervorsteher. Beide wĂĽnschten den Aktiven: „Macht weiter so!“

Zwar ist, wie der Vorsitzende zu Beginn seines Jahresberichts erklärte, die Mitgliederzahl  2018 auf 143 gesunken. Das ist  der niedrigste Wert seit 2005 (134 Mitglieder). Aber solche Perioden hat es immer gegeben. „Sie machen uns keine Sorgen“, erklärte der Vorsitzende. „Das sind normale Schwankungen.“

Das herausragende Ereignis 2018 war die Anschaffung eines – lange ersehnten -  Achters. Dabei  hatte die RVK einige Probleme zu losen. Der Achter war fĂĽr das vorhandene Bootshaus zu groĂź und der vorhandene Steg zum Anlegen zu klein. Die Probleme konnten aber  im Team gelöst werden.

Höhepunkte 2018 waren das Anrudern zu Saisonbeginn, das Abrudern im Oktober, da wurde der Achter getauft,  die Siegesfeier am 24. November im TSV Sportheim und das „Wintercamp“ der Ruderjugend  S-H.

In gemeinsamen Arbeitseinsätzen wurden Bootshaus und Grundstück auf Vordermann gebracht.

Auch die alten Metalltische im Clubraum konnten durch Holztische ersetzt werden, die die „Eckener Schule“ (Flensburger Berufsschule) zuvor ausgemustert hatte.

Dank guter Einnahmen im Bootshafenbereich durch die Kassenwartin Andrea Cornils, zugleich auch Hafenmeisterin, und ihrer Vertreterin Andrea Bartel, steht die RVK finanziell gut da. Mitgeholfen hat die erfolgreiche Sponsorenwerbung durch den Förderverein fĂĽr den Rudersport  unter Leitung von Arneke Kellinghusen. Neben der Finanzierung des Achters konnten auf diese Weise  ein Kinderskull, drei weitere Skull und ein Gig-Vierer gekauft werden.

Gut geklappt hat die Zusammenarbeit mit der  Klaus-Harms-Schule, der Gemeinschaftsschule Kappeln und der „Gorch-Fock-Schule“. Mit der Klaus-Harms-Schule und der Gemeinschaftsschule war die RVK beim Wettbewerb „Jugend trainiert fĂĽr Olympia“ auf Landesebene vertreten. Und die Gorch-Fock-Schule stellte ihre Sporthalle fĂĽr das Wintercamp der Ruderjugend S-H zur VerfĂĽgung.

Die Zusammenarbeit mit den Kappelner Werkstätten ist eine weitere tragende Säule der Rudervereinigung.  Die Handicap-Gruppe trainiert einmal wöchentlich unter Leitung von Andrea Bartel, Susanne Johannsen sowie Christoph und Melvin HĂĽgin.  Bei Wettkämpfen waren Anita Geisler und Thomas Kleine Uthmann auf dem Ergometer erfolgreich. Beim Rahmenprogramm der WM in Boston/USA siegte Anita Geisler, Thomas Kleine Uthmann wurde Zweiter in der Altersklasse 30 – 39 Jahre. Im offiziellen Wettkampf landeten sie auf den Plätzen 4 und 5.

Die sportliche Bilanz der abgelaufenen Saison kann sich insgesamt sehen lassen. Neben den Erfolgen der Handicap-Ruderer gewannen Ulrike Sievers und Andrea Henrici die Silbermedaile  in ihrer Altersgruppe bei der Deutschen Meisterschaft auf dem Ergometer. Hinzu kamen noch 6 Landesmeister und  zwei  norddeutsche Meister auf dem Ergometer plus 22 auf  dem Wasser.  Mit Ole Bachus hatte die RVK auch wieder einen Deutschen Meister auf dem Wasser in ihren Reihen.

Beim Baltic-Cup  in Polen im Zweier siegte Nils Stutz im Zweier ĂĽber 2.000 m. Ăśber 500 m gewannen beide die Silbermedaille.

DarĂĽber hinaus siegten Kappelner Ruderer insgesamt 112 Mal bei  Regatten. 10 Sportler sind Mitglied des Landeskaders, einer wird im Bundeskader betreut.

FĂĽr die durch Krankheit verhinderte Kassenwartin Andrea Cornils verlas Michael SchĂĽrmann anschlieĂźend  den Kassenbericht. Dagegen gab es keine Einwände. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Ebenso einstimmig wurde der Haushalt 2019 angenommen. Der in Einnahmen und Ausgaben auf 33.463,06 Euro festgelegt wurde.

Erstmals wurde bei der Rudervereinigung Kappeln eine Ehrennadel an eine Wanderruderin vergeben. Im Auftrage des Landesverbandes ĂĽbergab Michael  SchĂĽrmann diese Ehrennadel an  Bärbel Langner, die sich im vergangenen Jahr sehr fĂĽr das Wanderrudern eingesetzt und dabei 1.121 km auf dem Wasser zurĂĽckgelegt hatte.

Vor den anstehenden Wahlen gab die neue Jugendwartin Carlotta Kellinghusen das Ergebnis  der Wahl der Jugendwarte durch die Ruderjugend bekannt. Die Jugendabteilung wird kĂĽnftig von Carlotta Kellinghusen und Lara Hinz gemeinsam gefĂĽhrt.

Unter der Leitung der 2. Vorsitzenden Andrea Bartel fand die Wahl des 1. Vorsitzenden statt. Wiedergewählt wurde Michael Schürmann. Der leitete anschließend die Wahlen der restlichen Vorstandsmitglieder. Wiedergewählt wurden Schriftwartin Arneke Kellinghusen und die Beisitzer Immanuel Amenu und Christoph Pridik. Neu als Beisitzer kamen Bärbel Langner und Jonas Bartel hinzu. Die Kasse prüft künftig Tobias Berger.

In diesem Jahr stehen bereits die ersten Termine fĂĽr die Ruderathleten an.  Am 22. März ist der erste Arbeitseinsatz geplant. Da soll alles fĂĽr das Anrudern am Sonntag, den 24.3., vorbereitet werden. Zum „Tag des offenen Bootshauses“,  am 7. April, wollen sich die Kappelner Ruderaktiven ebenfalls beteiligen und ihr Gelände dafĂĽr zur VerfĂĽgung stellen.


  Datum: 07.03.19 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2019 Kappeln-Ellenberg.de