Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Tag der Vereine in Karby

Von: Werner Barz


Der Schmink-Stand und die HĂŒpfburg standen bei den jungen Besuchern hoch im Kurs.

Gut besucht war die Kaffee- und Kuchenbar des DRK.

Die Motor Trial Fahrer bewiesen erstaunliches Können.

Die 11-jÀhrige Felicite bekommt von Jessica Hoffmann am Stand des St. Nicolaiheims ein neues Outfit verpasst.

Bis in 30 m Höhe konnten sich ganz Mutige mit der Drehleiter der Ellenberger Wehr hinauffahren lassen.

KARBY (rz).
Es war schade. Da wurde in den Gemeinden Karby, Dörphof und Schuby gemeinsam von den Vereinen, den Institutionen, VerbĂ€nden, Feuerwehren und Schule ein kommunenĂŒbergreifendes Fest unter dem Motto „Tag der Vereine“ geplant. Es wird viel Arbeit in die Planung und Organisation dieser erstmalig auf dem Schul- und SportgelĂ€nde in Karby und im Sportheim des TSV Karby geplanten Veranstaltung gesteckt.
Alles war bestens in mehreren gemeinsamen Sitzungen vorbereitet, zu der der Karbyer Sozialausschuss unter Leitung der Vorsitzenden Edda Dose und mit Beteiligung des BĂŒrgermeisters Henkel eingeladen hatte. Auch am Veranstaltungstag hatten fleißige HĂ€nde alles Notwendige rechtzeitig aufgebaut. Und dann trat der „worst case“ ein: Es fehlten die Besucher zu Beginn. Grund war offensichtlich das zu gute Wetter, das mehr fĂŒr einen Strandbesuch warb als fĂŒr einen Sportplatzbesuch, wo jede Bewegung bei  27 °C Schweiß treibend wirkte.
Angesichts der unerwarteten Situation verlegte BĂŒrgermeister Arne Henkel (CDU)  seine BegrĂŒĂŸung angesichts der ĂŒbersichtlichen Besucherzahl „auf spĂ€ter“. Und somit begann der „Tag der Vereine“ auf dem Karbyer Sportplatz und auf dem SchulgelĂ€nde mit wenig Besuchern im mittleren zweistelligen Bereich und ohne offizielle Eröffnung. Im Laufe des Nachmittags stiegen die Besucherzahlen dann doch noch, sodass es dann auch wieder zufriedene Gesichter gab. Und am Ende des „Tag der Vereine“ bestĂ€tigte  BĂŒrgermeister Henkel: „Wir sind zufrieden. Es war eine schöne Veranstaltung. Unsere Ziele wurden erreicht.“
Geplant war der Tag der Vereine, wie BĂŒrgermeister Arne Henkel und die Karbyer Sozialausschussvorsitzende Edda Doose im GesprĂ€ch erklĂ€rten, mit den Vereinen und Institutionen in der Region „am runden Tisch“, um ihnen die Chance  zu geben, sich und die Angebote ihrer Organisationen  den BĂŒrgern zu prĂ€sentieren, um so neue Mitglieder zu werben.  Die fehlen in Karby wie fast ĂŒberall in den Vereinen, - besonderes die jĂŒngeren Generationen. 
An der Aktion beteiligt waren der TSV Nordschwansen-Karby, der SchĂŒtzenverein Nordschwansen-Dörphof, das DRK, die Freiwillige Feuerwehr Karby-Dörphof, die von den Nachbarwehren und der Ellenberger  Wehr aus Kappeln unterstĂŒtzt wurde. Mit dabei waren auch die Landjugend Schwansen, die Grundschule Karby, das St. Nicolaiheim Sundsacker. ZusĂ€tzlich stand eine HĂŒpfburg fĂŒr die Kinder bereit. Erstaunlich war, dass die die ganze Zeit gut genutzt wurde. Die Kinder störte die Hitze kaum.
Die Eltern dagegen suchten die PlĂ€tze im Schatten. Vermutlich auch deshalb, weil sie sich hier mit Kaffee und Kuchen durch das DRK verwöhnen lassen konnten. Auch die Feuerwehrwehr bot am eignen Stand kĂŒhle GetrĂ€nke an. Der Sozialausschuss punktete mit  leckeren MixgetrĂ€nken und kĂŒhlem Mineralwasser. Und auch im TSV-Heim war das Angebot groß. Sogar am Grill wurde – trotz der Hitze – mit lecker Gegrilltem Umsatz gemacht.
Die Landjugend war mit einem „Menschen-Kicker“ vertreten. Sie wollte so, wie Vorsitzender Dominik Behnke erklĂ€rte, „ Spaß haben und Mitglieder werben“. Derzeit hat die Landjugend rund 40 Mitglieder, plus 50 passive Mitglieder. Deshalb hatten sie ein „Menschen-Kicker“-Turnier mit Sechsermannschaften geplant. Drei Mannschaften bekam die Landjugend zusammen, davon zwei aus Mitgliedern der Landjugend. Die war mit 15 aktiven  Mitgliedern vor Ort erschienen. „Wir wollen Spaß haben“, erklĂ€rte Vorsitzender Dominik Behnke.
Das St. Nicolaiheim Sundsacker war mi einem Schminkstand vertreten. Hier hatten Maike Lischke und  Jessica Hoffmann viel zu tun. Ruhig ging es dagegen auf dem Schulhof der Grundschule zu. Hier hatten Eltern und LehrkrĂ€fte Spiele fĂŒr die Kinder aufgebaut, die nur spĂ€rlich ausprobiert wurden.
Dagegen ging es auf der Trial-Strecke hoch her. Hier stellte Richard Delfs ein Angebot der „Offenen Ganztagsschule Karby“ vor: „Motor Trial“. In  Zusammenarbeit mit dem MSC Schleswig e.V. im ADAC  lernen die Kinder der Karbyer Grundschule Motorradfahren.  FĂŒr die PrĂ€sentation des Motor Trial-Fahrens  am Aktionstag konnte Richard Delfs die Zahl der Motor Trials sogar auf 12 erhöhen. Und auch das reichte nicht immer. Die Zahl derer, die beweisen wollten, dass sie Motorradfahren konnten, war gro0. Auch  MĂ€dchen machten mit. Locker gingen die Trial-Fahrer mit dem Motorrad ĂŒber die aufgestellte Wippe und einen ErdhĂŒgel mit starken Steigungen. Den Kindern, profimĂ€ĂŸig mit Motorradkleidung und Helm ausgestattet, war der Spaß am Trialfahren ins Gesicht geschrieben.
Auch die Feuerwehren und der SchĂŒtzenverein Nordschwansen-Dörphof lagen voll im Trend der BesucherwĂŒnsche. Die Feuerwehr Karby-Dörphof bot MIfahrten auf dem eignen Löschfahrzeug an. ZusĂ€tzlich konnte sich ganz Mutige mit der neuen Drehleiter der Ellenberger Wehr aus Kappeln, die so den „Tag der Vereine“ unterstĂŒtzte, bis in eine Höhe von 30 m fahren lassen. Von dort hatten sie einen tollen Blick auf das AktionsgelĂ€nde, auf Schlei und Ostsee sowie ganz Angeln.
Am Stand des SchĂŒtzenvereins Nordschwansen-Dörphof konnten Interessierte ihr Schießkönnen auszuprobieren, ohne Knall und ohne eine Kugel abzufeiern. Ermöglicht wurde  dies mit einen Laser-Gewehr mit komplett automatischer Auswertung. Es fand sogar ein Preisschießen statt- Dazu mussten die Teilnehmer 10 Schuss mit Auflage auf die 10 m entfernte Scheibe abgeben. Die Siegerehrung fand am Ende der Outdoor-Veranstaltung statt. Auf den besten SchĂŒtzen wartete ein Pokal. Und den gewann Oliver Trulsen, Vorsitzender des TSV Karby, vor Dominik Behnke.


  Datum: 22.07.19 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2019 Kappeln-Ellenberg.de