Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Musik am Noor mit Besucher-Rekord

Von: Werner Barz


Die „M & P“-Werfthalle war immer bis auf den letzten Platz gefüllt.

Die „M & P“-Werfthalle war immer bis auf den letzten Platz gefüllt.

Veranstaltungsort „M & P“-Werfthalle.

Veranstaltungsort „M & P“-Werfthalle.

Paul Botter und Jan Mohr zählen zu den besten Blues-Duos in Deutschland.

Paul Botter und Jan Mohr zählen zu den besten Blues-Duos in Deutschland.

Am Abend präsentierte sich das Arnisser Noor farbig illuminiert durch die über die Toppen beleuchteten Segelboote, die zur „Musik am Noor“ gekommen waren.

Am Abend präsentierte sich das Arnisser Noor farbig illuminiert durch die über die Toppen beleuchteten Segelboote, die zur „Musik am Noor“ gekommen waren.

„Jazz oder Nie!“ wird aus Kappeln von Jan Willem Paulsen mit dem Motorboot abgeholt.

„Jazz oder Nie!“ wird aus Kappeln von Jan Willem Paulsen mit dem Motorboot abgeholt.

Im Vorprogramm stellte sich der Sänger und Gitarrist Bosse aus Flensburg vor.

Im Vorprogramm stellte sich der Sänger und Gitarrist Bosse aus Flensburg vor.

Die Hamburg Blues Band in Aktion.

Die Hamburg Blues Band in Aktion.

Bürgermeister Bernd Kugler (l,) und Werfteigner Jan Willem Paulsen stellen sich nach der Eröffnung den Fotografen.

Bürgermeister Bernd Kugler (l,) und Werfteigner Jan Willem Paulsen stellen sich nach der Eröffnung den Fotografen.

Es war das herausragende Ereignis  2017 in Arnis,  das Musikfestival „Musik am Noor“ Das bereits zum 7. Mal veranstaltet wurde. Und  weit ĂĽber 5.000 Besucher sorgten fĂĽr verstopfte Parklätze.  Aber diese Einschränkung nahmen alle gerne in Kauf. Nicht einmal der sonnabendliche Regen konnte den Rekordbesuch verhindern. Denn im Gegenzug erlebten die Besucher  zwei Tage lang kostenlos tolle Musik, fröhliche Menschen und eine ausgelassene Stimmung, direkt an der Schlei – am Arnisser Noor, in der urigen Atmosphäre der stimmungsvoll hergerichteten „M  P“-Halle, die Jan Willem Paulsen zur VerfĂĽgung gestellt hatte. Ein Eintrittsgeld wurde nicht erhoben.

Ein Jahr lang wurde das  7. Festival „Musik am Noor“ von einem Ausschuss mit dem Hausherrn  Jan Willem Paulsen, Jens Matthiesen, Inka Matthiesen und Thomas Wöltjen unter Leitung von BĂĽrgermeister Bernd Kugler vorbereitet. 

In diesem Jahr gab es wieder ein Vorprogramm mit dem Flensburger Sänger und Gitarrist Bosse. Eine Pause im Vorprogramm nutzte BĂĽrgermeister Kugler dazu, die „7. Musik am Noor“ offiziell zu eröffnen. Er dankte den Sponsoren fĂĽr die finanzielle UnterstĂĽtzung, Jan Willem Paulsen fĂĽr die Bereitstellung der „M &  P“- Werfthalle, der Firma Jaich fĂĽr die Bereitstellung der PontonbrĂĽcke und allen Helfern, die bei den Vorbereitungen mitgeholfen und auch bei der DurchfĂĽhrung der Veranstaltung mithelfen. Er versprach, dass es mit der „Musik am Noor“ weitergehen wird, „wenn die Sponsoren nicht abspringen“.  Und nachdem er auf der Trompete Satchmos „It´s a wonderful  world“ geblasen hatte, war das Festival eröffnet. Das bot den Besuchern an zwei Festivaltagen elf Musikgruppen und einen Solisten im Vorprogramm.

Am Freitag startete das offizielle Programm ab 16 Uhr gleich mit einem Highlight. Mit Paul Botter und Jan Mohr (Hamburg) stellte sich eines der besten deutschen Blues-Duos vor. Danach ging es im Zweistunden-Takt weiter.  Mit „Coast to Coast“ erlebten die Besucher eine Band, die bereits im Vorjahr  mit Eigenkompositionen und Musik  der 70er und  80er begeistert hatte.  Rock´n Roll, Blues und Country boten anschlieĂźend „Doctor Love Power and his Orchestra“ aus Hamburg. Das Trio funktionierte dabei die BĂĽhne zu einem SĂĽdstaatensalon um.

Der erste Tag endete mit Dona Oxford (USA), die sich mit einer englischen Band vorstellte und mit großartiger Stimme bewies , dass sie zu den weltbesten Blues- und Soulsängerinnen zählt.

Der zweite Tag begann mit einer Neuerung. Denn Jan Willem Paulsen holte die Jazzband des Kappelner Jazzclubs „Jazz oder nie“ vom Kappelner Hafen mit dem gleichnamigen Motorboot ab. Es sollte der Dank dafür sein, dass Bandleader Gerd Heiselmeier die Organisatoren jahrelang bei den Vorbereitungen zur „Musik am Noor“ beraten hatte.

Nachdem die Band am Kappelner Hafen musikalisch Werbung für „Musik am Noor“ gemacht hatte, ging es mit Musik Richtung Arnis. Dort wollte die Marchingband beim Marsch durch Arnis, Werbung für „Musik am Noor“ machen. Doch einsetzender Regen stoppte das Vorhaben kurzfristig.

In der Werfthalle hatte das „Sax & Revival Quartett“ unter Leitung von Ulf Schirmer derweil  das Sonnabendprogramm mit einem Mix  aus unterschiedlichen Bereichen des Jazz eröffnet.

Im vergangenen Jahr durften die schwedischen BrĂĽder Martin und Adam Kalmer  als „Dimpker Brothers“ kurzfristig auftreten.  Die Musikprofis aus Schweden durften auf Nachfrage kurzfristig auftreten und wurden aufgrund des guten Eindrucks sofort fĂĽr 2017 verpflichtet. Auch diesmal begeisterten sie die Gäste mit Folk-Rock.

 Fantastisch danach der Auftritt von „Boogielicious“. Das Trio bewirkte  mit Boogie, Rock´n Roll und traditionellem Jazz,  dass auf engem Raum getanzt wurde.   Weiter ging es mit „Neanders Jazzband“ aus JĂĽttland/DK  mit Dixieland und New-Orleans-Jass und dem Kieler Gitarristen Jan Mohr, der sich in seinem  zweiten Auftritt mit den „Backscratchers“ vorstellte. Den Schlusspunkt unter das grandiose Programm der „7. Musik am Noor“ setzte die Hamburg Blues Band“ mit einer temporeichen Mischung aus Boogie, Rhtyhm & Blues, Psychdelic, Soul undRock mit AusflĂĽgen in die Welt des Jazz.   Da blieb niemand ruhig sitzen. Die gute Stimmung hielt weit bis nach Mitternacht.

Da war auch Jan Willem Paulsen begeistert: „Das ist unser Arnisser Fest. Es wäre gar nicht machbar, wenn sich nicht viele Menschen dafür einsetzen und mithelfen würden. Das gilt für die Aufbauarbeiten ebenso wie für die Betreuung der Getränkestände. Wir haben alle toll im Team zusammengearbeitet. Das hat Spaß gemacht. Unser Ziel ist zu zeigen, wie schön Arnis ist. Das haben wir geschafft.“

Daher dürfte sichergestellt sein, dass es im kommenden Jahr die achte Auflage von „Musik am Noor“ geben wird. Das bestätigte auch Jens Matthiesen. Die Vorbereitungen haben bereits begonnen.


  Datum: 18.08.17 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2017 Kappeln-Ellenberg.de