Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Erfolgreiches Grillfest der Kappelner Ortswehr

Von: Werner Barz


(v.l.) Knud-Edgar Rieger, Hauke Marten und ‚ÄěBrandherd‚Äú-Chef J√ľrgen Schwarze am Brandherd, der zeitweise geradezu belagert wurde.

(v.l.) Knud-Edgar Rieger, Hauke Marten und ‚ÄěBrandherd‚Äú-Chef J√ľrgen Schwarze am Brandherd, der zeitweise geradezu belagert wurde.

Der stellvertretende Wehrf√ľhrer Bj√∂rn Frye (l.) begr√ľ√üt ein volles Haus zum Abendprogramm.

Der stellvertretende Wehrf√ľhrer Bj√∂rn Frye (l.) begr√ľ√üt ein volles Haus zum Abendprogramm.

Zum allerletzten Mal hatten Wehrf√ľhrer Hauke Marten, sein Stellvertreter Bj√∂rn Frye und die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Kappeln zur Grillparty auf dem Gel√§nde des alten Ger√§tehauses in der Gerichtsstra√üe eingeladen. Obwohl die Beteiligung, bedingt durch den Regen am Sonnabend, etwas schw√§cher ausfiel, waren Wehrf√ľhrer, sein Stellvertreter und die √ľber 20 Helfer hochzufrieden. Nicht nur mit dem Umsatz, sondern auch mit der Besucherzahl. Trotz des ausgiebigen Regens waren √ľber den Tag verteilt √ľber 800 Besucher gekommen, um gemeinsam mit den Aktiven der Wehr zu feiern.

Einige geplante Programmpunkte mussten ausfallen, erkl√§rte Wehrf√ľhrer Hauke Marten .Schuld war der  Regen. Dem fiel aus Sicherheitsgr√ľnden die geplante Fettbrand-Demonstration zum Opfer.  Auch die H√ľpfburg konnte nicht aufgestellt werden.  Dagegen konnte  ein Metallbrand mit Eisen und Nickel  stattfinden. Die vielen anwesenden Kinder schauten interessiert zu. Mit ihnen wurde anschlie√üend auch noch geprobt, wie man sich im Notfall verhalten soll. Immer wurde dabei der Notruf ge√ľbt. Das fanden die Kinder ganz besonders interessant. Auch die  zwei L√∂schfahrzeuge samt Oldtimer ‚ÄěDe ole Richard‚Äú konnten blankgeputzt besichtigt werden. 

Besonders freute sich Hauke Marten √ľber die vielen √§lteren  Mitb√ľrgerinnen und ‚Äďb√ľrger, die am fr√ľhen Nachmittag die Veranstaltung besuchten,  um Kaffee und Kuchen zu genie√üen und in geselliger Runde das Gespr√§ch zu pflegen.

Nachdem um 17 Uhr der ‚ÄěBrandherd‚Äú, hier gab es  Grillsteak und  -wurst, Frikadellen und Folienkartoffeln, sowie leckere Salate, und der ‚ÄěL√∂schteich, der eine gro√üe Auswahl an Getr√§nken gegen den Durst  anbot,   er√∂ffnet wurde,  war die Veranstaltung ausgebucht.

Das Fest soll, wie Bj√∂rn Frye in einer kurzen Begr√ľ√üung beim Wechsel ins Abendprogramm  erkl√§rte, ein Dankesch√∂n an die Kappelner sein, die klaglos die zus√§tzliche Ger√§uschkulisse hingenommen hatten, wenn die Wehr nachts mit Blaulicht und Martinshorn zu Notf√§llen ausr√ľcken musste. Das Fest soll aber auch Gelegenheit bieten, miteinander ins Gespr√§ch zu kommen.

Das 28. Grillfest  wird, wie Bj√∂rn Frye erkl√§rte, das letzte sein, das in den derzeitigen R√§umen der Kappelner Wehr stattfindet. Im Herbst wird das alte Ger√§tehaus abgerissen. Das neue ist in Planung und soll Ende 2018 zur Verf√ľgung stehen. Daher wir das 29. Grillfest noch  nicht in dem neuen Ger√§tehaus stattfinden k√∂nnen. Die Wehrf√ľhrung ist noch auf der Suche nach einem Veranstaltungsort.. Bj√∂rn Frye ist sicher, dabei erfolgreich zu sein. Erfolgreich war die Wehr auch bei der Suche nach neuen f√∂rdernden Mitgliedern. Erfreut konnte er berichten, dass im abgelaufenen Jahr die Zahl der passiven Mitglieder von 33 auf 112 gestiegen ist. Er w√ľnscht sich, dass es so weitergeht. Anschlie√üend √ľbernahm DJ Marco die Regie . Er sorgte daf√ľr, dass bis nach Mitternacht kr√§ftig getanzt wurde.


  Datum: 19.08.17 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2017 Kappeln-Ellenberg.de