Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Tolles Fußballcamp in Gelting

Von: Werner Barz


MTV-Sportlehrer Boris Kratz (l.) und Holstein-Jugendtrainer Torben Hamann (r.) mit den Helfern und Teilnehmern des 1. Geltinger Fußballcamps.

MTV-Sportlehrer Boris Kratz (l.) und Holstein-Jugendtrainer Torben Hamann (r.) mit den Helfern und Teilnehmern des 1. Geltinger Fußballcamps.

Marieke (8) war als einziges MĂ€dchen mit dabei. Verstand aber, sich auf dem Feld sehr selbstbewusst gegen die Jungen durchzusetzen.

Marieke (8) war als einziges MĂ€dchen mit dabei. Verstand aber, sich auf dem Feld sehr selbstbewusst gegen die Jungen durchzusetzen.

Marieke (8) war als einziges MĂ€dchen mit dabei. Verstand aber, sich auf dem Feld sehr selbstbewusst gegen die Jungen durchzusetzen.

Marieke (8) war als einziges MĂ€dchen mit dabei. Verstand aber, sich auf dem Feld sehr selbstbewusst gegen die Jungen durchzusetzen.

Spielszene aus der das Camp beschließenden Mini-WM.

Spielszene aus der das Camp beschließenden Mini-WM.

Ein tolles fußballsportliches Wochenende erlebten 41 Jungen und ein MĂ€dchen beim ersten Geltinger Fußball-Camp, zu dem der TSV Kappeln, der MTV Gelting von 1908 und der SV Kieholm, die in der „FSG OstseekĂŒste“ zusammengesclossen sind, in Zusammenarbeit mit dem Bundesligisten Holstein Kiel   eingeladen hatte.

Der „Kieler Sportverein Holstein von 1900 e. V.“ betreibt seit rund fĂŒnf Jahren  intensive Nachwuchspflege mit dem „Holstein Fußballcamp“. Es hat in Kiel bereits guten Zuspruch gefunden. Und deshalb wird es seit ein paar Jahren auch extern angeboten. Die Jugendtrainer von Holstein Kiel kommen auf Wunsch auch zu den Vereinen. Davon hatte der MTV-Gelting-Sportlehrer Boris Kratz erfahren.  sofort den Kontakt gesucht und nachgefragt, ob das „Holstein Feriencamp“ auch in Gelting stattfinden Könnte.

„Das haben wir gerne getan“, antwortete der hauptamtliche Kieler Jugendtrainer Torben Hamann, der das Fußballwochenende in Gelting leitete.

Daraufhin wurde  das „Holstein Feriencamp“ als Gemeinschaftsveranstaltung der „Fußballspielgemeinschaft OstseekĂŒste“, darin sind die drei Vereine TSV Kappeln, MTV Geltung und der SV Kieholm zusammengeschlossen, öffentlich ausgeschrieben. Jeder Jugendliche, der Interesse hatte, durfte teilnehmen.  Die Nachfrage war groß. 42 jugendliche aller Altersklassen kamen zusammen. Darunter war mit Marieke (8) nur ein einziges MĂ€dchen. Die Teilnehmer bekamen fĂŒr ihr Startgeld auch einiges geboten. Bevor es mit dem Training losging, erhielt jeder Teilnehmer ein Fußballtrikot mit Nummer und Wunschnamen, eine Sporthose, SchweißbĂ€nder, eine Trinkflasche und  eine Holstein-Kiel-Anstecknadel. ZusĂ€tzlich wurden die Teilnehmer an beiden Tagen verpflegt. Ihnen wurden Mittagessen und GetrĂ€nke geboten.  Und am Schluss gab es sogar noch zwei Freitickets fĂŒr ein Heimspiel der Kieler in der 2. Bundesliga.

Dazwischen lagen aber zwei intensive Trainingstage unter Leitung des Holstein-Kiel-Jugendcamp-Chefs TorbenHamann. Der sich fĂŒr die beiden Tage zur UnterstĂŒtzung jeweils drei Trainer zur UnterstĂŒtzung mitgebracht hatte.  Gestartet wurde am Sonnabend, trotz des Regens, auf dem Geltinger Sportplatz an der Birkhalle. Mit kleinen AufwĂ€rmspielen wurden die Jung-Fußballer fitgemacht  fĂŒr die anschließende Technikschulung. Alles erfolgte spielerisch, so dass jeder alles mitmachen konnte, - trotz NĂ€sse und schlammigen Boden.

Als es dann am Nachmittag zu stark regnete,  wurde der zweite Trainingsabschnitt in die Birkhalle verlegt.

Am Zweiten Tag war der Wettergott den Fußballern gnĂ€dig gestimmt. Die Sonne schien, es regnete nicht mehr. Und das „Fußball Feriencamp“- konnte ungestört im Freien stattfinden. Im Prinzi p wurde das weitergefĂŒhrt, was am Vortag begonnen wurde. Mit kleinen Spielen wurden Stpielvermögen und Technik geschult. 

Was die Kinder gelernt hatten, konnten sie am Nachmittag  bei der „Mini-WM“ auf kleinem Feld im Geltinger Stadion beweisen. Am Start waren die „Nationalmannschaften“ von DĂ€nemark, Deutschland, Island, Argentinien, Brasilien und Italien.  Sie ermittelten in Kurzspielen jeder gegen jeden den „Mini-Weltmeister“. 

Dass das Fußballwochenende  den Teilnehmern viel  Spaß gemacht belegt die Aussage des „Nationaltorwartes“  Julian (12). „Es war super“, strahlte er. Auch „Nationalverteidigerin“ Marieke (8) fand die Veranstaltung  „auch ganz gut“. Sie bemĂ€ngelte aber, Dass „die Jungen im Spiel den Ball nicht oft genug zu ihr gespielt“ hĂ€tten. Aber dennoch wĂŒrde sie gerne wieder mitmachen,  wenn das „Holstein Fußballcamp“ wieder nach Gelting kommt.

DafĂŒr will Boris Kratz sorgen. Der zum Verlauf begeistert erklĂ€rte:  „Das war super!“ Und auch Torben Hamann und seine drei Jugendtrainer Rune, Marco und Philipp, die ihn am zweiten Tag unterstĂŒtzten, versprachen „Gerne wiederkommen zu wollen“. Und damit dĂŒrfte dem zweiten „Holstein Fußballcamp 2018“ nichts mehr im Wege stehen.


  Datum: 16.10.17 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2017 Kappeln-Ellenberg.de