Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  FRANKA und die Bastelgruppe Windmann laden zum "43. FRANKA-Adventsbasar" in das Christophorushaus ein

Von: Werner Barz


Diese sieben Basteldamen der Bastelgruppe Windmann haben fleißig fĂŒr den „43. FRANKA-Adventsbasar“ vorgearbeitet (v.l.): Helga Norden, Christa Schwinn, Erika Jacobsen, Astrid Looyenga, Marion Loesewitz, Gisela Windmann und Gisela Bruckmann.

Diese sieben Basteldamen der Bastelgruppe Windmann haben fleißig fĂŒr den „43. FRANKA-Adventsbasar“ vorgearbeitet (v.l.): Helga Norden, Christa Schwinn, Erika Jacobsen, Astrid Looyenga, Marion Loesewitz, Gisela Windmann und Gisela Bruckmann.

Die Vorweihnachtszeit ist die Zeit WeihnachtsmĂ€rkte. Auch Gisela Windmann und ihre Basteldamen, heute eine Abteilung des Vereins  „Freie Alten- und Nachbarschaftspflege Kappeln e. V.“ (FRANKA), engagieren sich auf diesem Gebiet seit 1975 sehr erfolgreich und  laden in diesem Jahr  zusammen mit FRANKA  bereits zum 43. Mal zum „FRANKA-Adventsbasar“ in das Christophorushaus in der Konsul-Lorentzen Straße ein. Der „FRANKA-Basar“ findet traditionell am 1. Adventsonntag, in diesem Jahr am Sonntag, dem 3. Dezember 2017, in der Zeit von 11:30 bis 17:00 Uhr,  statt. Alle Besucher, die den Basar besuchen und etwas kaufen, tun nicht nur sich einen Gefallen, sondern geben auch Geld fĂŒr eine gute Sache aus. Denn der Erlös ist wieder fĂŒr einen guten Zweck bestimmt. Er soll fĂŒr HilfsbedĂŒrftige, Kranke und Menschen in Not ausgegeben werden.

Damit möglichst viel Geld fĂŒr diesen christlichen Zweck in die Kasse kommt, waren die Basteldamen sehr fleißig. Seit Ende der Sommerferien haben sie bei ihren Dienstagstreffen im Haus der ehemaligen Gemeindeschwester Gisela Windmann beim gemeinsamen Basteln viele schöne Sachen produziert, z. B.,  u. a. Fröbelsterne, Mobiles und hĂŒbsche Karten. Es wurde aber auch gestrickt, gehĂ€kelt und genĂ€ht, sowie gekocht und eingeweckt. Vieles wurde zusĂ€tzlich in Heimarbeit erledigt. So entstanden Stickbilder, Holzengel, Engel aus Ytong und „Taschen fĂŒr alle FĂ€lle“, aber auch Himbeerlikör, Marmeladen, Gelees, Kuscheltiere und  Kerzenleuchter und vieles andere mehr.  In diesem Jahr wurde die Angebotsabteilung um „Baby-SchĂŒhchen“ sowie große und kleine Weihnachtssterne erweitert. Ein Renner dĂŒrften die Nesteldecken werden. Sie sollen den an Demenz Erkrankten   beim Bewegungstraining helfen. Es gibt aber auch  Honig aus dem MĂŒnsterland. Und, da hoffen die Basteldamen, dass es ein Highlight wird, es gibt wieder einen Stand  mit gebrauchten BĂŒchern. Jedes Buch kostet 10 Cent. Diesen Schleuderpreis begrĂŒndete Gisela Windmann damit: „Alle BĂŒcher mĂŒssen weg!“

ZusĂ€tzlich zu den in Eigenleistung erstellten Produkten der Bastelgruppe haben UnterstĂŒtzer in Heimarbeit zahlreiche weitere schöne Sachen hergestellt. Die werden ebenfalls auf dem „FRANKA- Adventsbasar“ zum Kauf angeboten. 

Nicht nur die Bastelgruppe ist mit einem Verkaufsstand vertreten, Auch die Landfrauen und die Mitglieder der Hospizgruppe sind mit dabei.  Die Landfrauen werden an ihrem Stand erlesene Backwaren - Kekse und PlĂ€tzchen – zum Kauf anbieten. Alle wurden nach alten Rezepten von den  Landfrauen und Nachbarn gebacken. ZusĂ€tzlich werden  die Landfrauen und die Hospizgruppe gemeinsam selbstgebackene Torten ,  Kuchen und Waffeln zur Kaffeezeit verkaufen, - zum Sofortgenießen oder fĂŒr zu Hause.

Und es gibt auch wieder die beliebte Erbsensuppe von der „Schlachterei Schmidt & Hansen“. 

Die ist garantiert lecker.  Darum könnte zu Hause die KĂŒche am 1. Advent kalt bleiben. 

Auch das Programm kann sich sehen lassen. Es gibt mit dem Posaunenchor unter Leitung von Anette Imberg,  dem „Schwansener Gesangverein“ unter Leitung von Christel Kreft und dem „Gospelchor Karby“ unter Leitung von Ute Ebert viel musikalische Unterhaltung. ZusĂ€tzlich wird Annegret Bregas (Piano) gemeinsam mit den Besuchern Weihnachtslieder singen.

Und dann gibt es auch wieder die große Tombola mit vielen schönen Preisen. Der hier erzielte Erlös kommt den MS-Kranken und den bedĂŒrftigen Menschen zugute.

Aufgrund der Erfahrungen aller vorangegangenen „FRANKA-Basare“ ist davon auszugehen, dass es auch diesmal sehr voll im Christophorushaus zugehen wird. Über den Tag verteilt werden rund 1.000 Besucher erwartet. Wer gerne das volle Verkaufsangebot erleben möchte, sollte daher lieber frĂŒhzeitig erscheinen.  Auch die Tombolagewinne sind zu Beginn noch alle da. 

Die Veranstaltung beginnt in gewohnter Weise um 11:30 Uhr mit dem christlichen Segen durch Pastor Dr. Karsten Petersen. Danach wird Kappelns BĂŒrgervorsteherin Dagmar UngethĂŒm-Ancker die GĂ€ste begrĂŒĂŸen und anschließend die stellvertretende FRANKA-Vorsitzende Gisela Windmann den 43. Adventsbasar offiziell eröffnen.

Dann starten der Basar und die beliebte Tombola mit vielen und schönen gesponserten Preisen. Lose gibt es, solange der Vorrat reicht. Ab 12:30 Uhr bieten Heinrich Stenglein und Horst Besseling zur StĂ€rkung leckere Erbsensuppe. Parallel dazu eröffnen die Landfrauen und die Hospizgruppe ihren Stand mit Kuchen, Torten, Waffeln und Kaffee oder Tee. Gegen 13:00 Uhr tritt der Posaunenchor auf. Rund eine Stunde spĂ€ter dann der „Schwansener Gesangverein“ und der „Gospelchor Karby“.


  Datum: 29.11.17 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2017 Kappeln-Ellenberg.de