Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Tannenbaumrichtfest

Von: Werner Barz


Am Nordhafen wurde der Tannenbaum von der Jugendwehr mit brennenden Fackeln und vielen Kindern mit leuchtenden Laternen erwartet.

Am Nordhafen wurde der Tannenbaum von der Jugendwehr mit brennenden Fackeln und vielen Kindern mit leuchtenden Laternen erwartet.

Trotz zahlreicher Risiken erreichte der Tannenbau unversehrt seinen Stammplatz auf dem Rathausmarkt.

Trotz zahlreicher Risiken erreichte der Tannenbau unversehrt seinen Stammplatz auf dem Rathausmarkt.

Während des Tannenbaumaufstellens wurden die Besucher von einer Bläsergruppe der Musikschule unterLleitung von Arno Panske unterhalten.

Während des Tannenbaumaufstellens wurden die Besucher von einer Bläsergruppe der Musikschule unterLleitung von Arno Panske unterhalten.

Der Tannenbaum, der die Innenstadtbesucher in der Weihnachtszeit bis ins neue Jahr auf dem  Rathausmarkt mit hellem Lichterglanz von √ľber 5.000 elektrischen Kerzen erfreuen soll, steht zwar schon auf seinem Platz. Aber er ist noch nicht geschm√ľckt und nicht mit Kerzen versehen. All das wird passieren, wenn die Kappelner Innenstadt am Freitag, dem 1. Dezember 2017, ab 16:00 Uhr, zum ‚ÄěCandlelight-Shopping‚Äú einl√§dt. Um 16:30 Uhr soll der Baum erstmals zentral angeschaltet werden.

Der Baum stammt von einem Grundst√ľck in Neukappeln. Bauhofleiter Erwin Petersen hat ihn mit vier weiteren Kollegen dort abgeholt und auch abges√§gt. ‚ÄúKnapp 10 Minuten hat das gedauert‚Äú, so Erwin Petersen. Unterst√ľtzt wurden die M√§nner vom Bauhof  dabei von der Tiefbaufirma Br√ľckner. Juniorchef Lutz Br√ľckner sicherte mit einem 20-t-Kran den etwa 10 m hohen Baum gegen Umfallen. Und er transportierte ihn auch anschlie√üend durch die Wasserm√ľhlenstra√üe und √ľber das Ancker-Gel√§nde zum Nordhafen. Dort wurde er bereits von vielen hundert  Zuschauern erwartet.

Mit dabei war auch die Jugendwehr Kappeln, die den Tannenbaum anschlie√üend mit brennenden Fackeln auf seinem komplizierten Weg √ľber den engen Dehnthof, die untere Schmiedestra√üe zum Rathausmarkt begleiteten.  An der Spitze war B√ľrgermeister Heiko Traulsen mit dabei.

Viele Kinder waren mit ihren Eltern gekommen, um den Tannenbaum mit brennenden Laternen ebenfalls zu begleiten.  Sie erhielten von der stellvertretenden Vorsitzenden des ‚ÄěWirtschaftskreises Pro Kappeln‚Äú als Dank f√ľr ihr Erscheinen einen Gutschein f√ľr eine Wurst.

Der Baum kam problemlos auf seinen geplanten Standort. Lutz Br√ľckner brachte damit, jetzt bereits zum 12. Mal, das Kunstst√ľck fertig, den viel zu breiten Baum mit seinem kr√§ftigen Kran durch die sehr engen Stra√üen zu bringen, ohne dass irgendetwas zu Bruch ging. Nicht eine Scheibe.

Am Rathausmarkt wurden die Ankommenden  bereits mit weihnachtlicher Musik begr√ľ√üt. Eine Jugendbl√§sergruppe der Kreismusikschule unter Leitung von Arno Panske spielte Weihnachtslieder, w√§hrend die M√§nner des Bauhofes  den Tannenbau sicher aufstellten.

Daraus entwickelte sich wieder ein sch√∂nes kleines Volksfest. Dabei bekam Christian Andresen, der mit seinem Grill- und Getr√§nkestand daf√ľr sorgte, dass niemand Hunger oder Durst erleiden musste, sehr viel zu tun. Am Grill bildeten sich lange Schlangen.

Jetzt m√ľssen die Innenstadtbesucher nur noch auf den kommenden Freitag (1.12.) warten. Dann werden sie einen h√ľbsch beleuchteten Tannenbaum ab 16:30 Uhr auf dem Rathausmarkt erleben.


  Datum: 30.11.17 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2017 Kappeln-Ellenberg.de