Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Letzte Seniorenbeiratssitzung vor der Wahl

Von: Werner Barz


BĂŒrgermeister Heiko Traulsen (r.) bedankt sich beim Seniorenbeiratsvorsitzenden Horst Albrecht fĂŒr seine in Acht Jahren als Vorsitzender geleistete gute Arbeit.

BĂŒrgermeister Heiko Traulsen (r.) bedankt sich beim Seniorenbeiratsvorsitzenden Horst Albrecht fĂŒr seine in Acht Jahren als Vorsitzender geleistete gute Arbeit.

Nach vierjĂ€hriger Amtszeit des derzeitigen Seniorenbeirats, steht jetzt die Neuwahl des siebenköpfigen Gremiums an. Aus diesem Grund stand das Thema „Neuwahl“ im Mittelpunkt der öffentlichen Septembersitzung des Seniorenbeirats im Sitzungssaal des Kappelner Rathauses. Zu der konnte der Beiratsvorsitzende Horst Albrecht ein volles Haus begrĂŒĂŸen. Es sei seine letzte Sitzung, erklĂ€rte er, weil er fĂŒr den neuen Seniorenbeirat nicht mehr kandidiert.
BĂŒrgermeister Heiko Traulsen nahm diese „letzte zum Anlass“ dem scheidenden Seniorenbeiratsvorsitzenden fĂŒr seine Arbeit zu danken und ĂŒberreichte ihm ein Buch ĂŒber Arnis und einen Blumenstrauß fĂŒr „die gute Arbeit als Vorsitzender in den letzten acht Jahren“..
Beide haben sich allerdings geirrt. Denn der scheidende Vorsitzende muss noch einmal zu einer Sitzung erscheinen, wenn es darum geht, die konstituierende Sitzung des neugewÀhlten Beirats als noch im Amt befindlicher Vorsitzender zu eröffnen.
Die anstehende Wahl war dann auch das Hauptthema auf der Tagesordnung. Die FormalitĂ€ten der Wahl erlĂ€uterte Inken Nehmdahl,  Fachbereichsleiterin im Kappelner Rathaus  fĂŒr Ordnung und Soziales, und in dieser Funktion zustĂ€ndig fĂŒr die DurchfĂŒhrung der Wahl. Wie sie erklĂ€rte, wird es eine Briefwahl sein. Die Wahlunterlagen werden am 24. September verschickt. Die ausgefĂŒllten Wahlscheine mĂŒssen spĂ€testens am 22. Oktober, um 12 Uhr, im Rathaus eintreffen. Die öffentliche AuszĂ€hlung erfolgt am gleichen Tag ab 14 Uhr DafĂŒr werden 4 Rathausmitarbeiter zustĂ€ndig sein. Das offizielle Ergebnis wird am 24. Oktober in der Stadtvertretung bekanntgegeben. Wahlberechtigt sind alle Kappelner BĂŒrger, die in Kappeln wohnen und das 60. Lebensjahr erreicht haben.
Anschließend stellte Inken Nehmdahl die Kandidaten vor, die sich in einem Kurzstatement zur Person und ihrer Motivation zur Bewerbung Ă€ußern durften.
Insgesamt werden sieben SeniorenbeirĂ€te gewĂ€hlt. Aus dem bisherigen Beirat bewerben sich Martina Kinast, Gerda Hartmann, Werner Barz, Manfred Bohner und Claus-Peter Holst erneut. Als Kandidaten neu hinzugekommen sind Will Koch, Sigrid Lorenzen, Willy Meyer, Barbara Scheufler-Lembcke, Christel  Siemen, Rainer Solterbeck und Andreas Zobel. Aus dem Seniorenbeirat werden Horst Albrecht und Claus Claussen ausscheiden.
Aus der Kreisarbeitsgemeinschaft der SeniorenbeirĂ€te berichtete Werner Barz, dass der Kreis Sl-Fl als letzter im Land PflegeberatungstĂŒtzpunkte einrichten wird. Noch ist nicht bekannt, welche Orte im Kreis davon betroffen sein werden. Man sollte ĂŒberlegen, so Werner Barz, ob Kappeln nicht ein geeigneter Standpunkt wĂ€re.
Im Verlauf der Sitzung wurde der schlechte Zustand des Fußweges am RĂŒckeberg bemĂ€ngelt. Dort sind Platten weggerutscht. Auch der Weg von LĂŒttfeld nach RĂŒckeberg ist nicht nutzbar, weil er zugewachsen ist, Miles Engels vom Tiefbauamt  versprach, sich darum zu kĂŒmmern.
Ein Problem ist das fehlende Schwimmbad, bemĂ€ngelte Martina Kinast. Der Bau ist offensichtlich nicht das Problem, wie BĂŒrgermeister Traulsen erklĂ€rte. Der Investor in Ellenberg hat dafĂŒr eine FlĂ€che angeboten. Ein Hamburger ArchitektenbĂŒro wurde beauftragt. Es gibt bereits eine Beschlussvorlage, die der Politik vorgestellt wird, Sie muss entscheiden. Dabei werden die jĂ€hrlichen Unterhaltungskosten von jĂ€hrlich 900.000 Euro die HĂŒrde. Bei 40.000 Besuchern/Jahr und rund 5 Euro/Person Eintritt wird ein Minus von jĂ€hrlich 700.000 Euro erwartet. DafĂŒr fehlt noch eine Lösung.
Ein weiterer Tagesordnungspunkt betraf den neu zu erstellenden Seniorenwegweiser. Er soll in Heftform erstellt werden, wenn die Wahl vorĂŒber und die gewĂ€hlten Vertreter feststehen. Den Auftrag wird eine Kappelner Firma ĂŒbernehmen.


  Datum: 03.10.18 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2018 Kappeln-Ellenberg.de