Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Dankeschön-Feier der FRANKA-Bastelgruppe

Von: Werner Barz


Mit krÀftigem LÀuten der Glocke eröffnet  Gisela Windmann die Dankeschön-Feier im Christophorushaus ein.

Mit krÀftigem LÀuten der Glocke eröffnet Gisela Windmann die Dankeschön-Feier im Christophorushaus ein.

Der neue FRANKA-Vorstand mit Inke Laasch-Linders, Julia Tekampe, Dietlinde Carstensen, Gisela Windmann und Marga Petersen half bei der Veranstaltung mit, die Besucher zu verwöhnen.

Der neue FRANKA-Vorstand mit Inke Laasch-Linders, Julia Tekampe, Dietlinde Carstensen, Gisela Windmann und Marga Petersen half bei der Veranstaltung mit, die Besucher zu verwöhnen.

Der Schwansener Gesangverein unter Leitung von Monika Panzer stellte nicht nur fröhliche FrĂŒhlingslieder vor, sondern motivierte auch die Besucher zum Mitsingen.

Der Schwansener Gesangverein unter Leitung von Monika Panzer stellte nicht nur fröhliche FrĂŒhlingslieder vor, sondern motivierte auch die Besucher zum Mitsingen.

Seit 41 Jahren gibt es in Kappeln die von der einstigen Gemeindeschwester Gisela Windmann gegrĂŒndete „Bastelgruppe Windmann“. Es ist eine Gruppe aktiver Damen, die gerne basteln und die Produkte dann verkaufen, um anschließend mit dem Erlös kranken Menschen oder Menschen in Not zu  helfen. Zum Basteln treffen sich die Damen wöchentlich  dienstags  bei Gisela Windmann. Die Produkte wurden meist auf dem eignen Weihnachtsbazar im Christophorushaus  verkauft.  Das ist auch so geblieben, als die Gruppe  eine Abteilung des  1990 gegrĂŒndeten Vereins  „Freie Alten- und Nachbarschaftshilfe Kappeln und Umgebung e. V.“ (FRANKA) wurde. Der Verkauf zu den Heringstagen wurde wegen Differenzen mit dem Veranstalter allerdings eingestellt.
Zur Tradition der Bastelgruppe gehört auch,  dass sie als Dank ihre Sponsoren, Helfer und UnterstĂŒtzer   nach einem erfolgreichen Basteljahr im darauf folgenden FrĂŒhjahr zu einer Dankeschön-Feier einlĂ€dt. Die fand jetzt im Christophorushaus statt. Dazu konnte Gisela Windmann rund 60 Helfer und UnterstĂŒtzer sowie  die  neuen „FRANKA“-Vorstandsmitglieder Dietlinde Carstensen (1. Vors.),  Julia Tekampe (Kassenwartin) und die  wiedergewĂ€hlten Beisitzerinnen Inke Laasch-Linders und Marga Petersen und das GrĂŒndungsmitglied Ingrid Laasch mit einem Blumenstrauß begrĂŒĂŸen.  ZusĂ€tzlich bedankte sich Gisela Windmann mit einem kleinen PrĂ€sent namentlich genannter Sponsoren bei den ganz besonders aktiven Helfern.
Der „Dankeschön-Tag“ fand in diesem Jahr zum 41. Mal statt.  Gisela Windmann  ließ dabei in ihrer Eröffnungsrede die vergangenen 41 Jahre Revue passieren. Sie erinnerte auch daran, dass diese Veranstaltung zu Beginn in ihrem Haus stattgefunden hatte. SpĂ€ter fand die Feier im Seniorenstift und im  Hotel Stadt Kappeln statt. Seit ein paar Jahren wird im Christophorushaus gefeiert, das dem Verein von der Kirchengemeinde zur VerfĂŒgung gestellt wird.  „Es ist der ideale Ort fĂŒr eine derartige Veranstaltung“, erklĂ€rte Gisela Windmann.
Sie bedankte sich bei allen, die  dafĂŒr gesorgt hatten, dass beim Weihnachtsbazar 2018  ein gutes Ergebnis  erzielt wurde. Bei der weihnachtlichen Tombola wurden 522 Euro erwirtschaftet.  Das Geld wurde genutzt, um drei junge, kranke Personen zu unterstĂŒtzen. Mit Hilfe der erzielten Verkaufserlöse beim Bazar , das waren knapp ĂŒber 1.900 Euro, wurden Menschen in Not unterstĂŒtzt, sowie „Älteren und Kranken unserer Stadt und KindergĂ€rten Beihilfen“ zur VerfĂŒgung gestellt, berichtete Gisela Windmann. So konnten „orthopĂ€dische Hilfsmittel gekauft und unseren behinderten MitbĂŒrgern zur VerfĂŒgung gestellt werden“.
Nach der BegrĂŒĂŸung erlebten die Besucher ein unterhaltsames Programm mit dem Schwansener Gesangverein unter der  neuen  Leitung von Monika Panzer. Der Chor unterhielt die Anwesenden mit FrĂŒhlingsliedern  und animierte auch krĂ€ftig zum Mitsingen.  Zwischendurch gab es Kaffee und Kuchen. Und es wurden auch zwei Runden Bingo mit Ausrufer Horst Besseling  gespielt. Jeder Besucher erhielt zwei Karten. Gespielt wurde so lange auf „volle Karte“, bis jeder Besucher zwei der gesponserten Preise nach Hause nehmen konnte. Bevor die Besucher gestĂ€rkt mit Kartoffelsalat und WĂŒrstchen nach Hause entlassen wurden, fand noch eine Tischsammlung statt. Die erbrachte 238 Euro. Der Betrag war je zur HĂ€lfte fĂŒr das Seniorenheim Reeperbahn und eine KiTa bestimmt.
Ein gemeinsames Abendlied beendete  dann den wieder einmal sehr gelungenen „Dankeschön-Tag“, fĂŒr den die Basteldamen viel Beifall erhielten.


  Datum: 15.04.19 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2019 Kappeln-Ellenberg.de