Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Rund 100 Teilnehmer beim 55. Karatelehrgang von "Tokaido"

Von: Werner Barz


Kumite der Schwarzgurte.

Kata-Training in der Gruppe.

Die Teilnehmer des letzten Trainingsblock mit ihren Trainern.

KAPPELN (rz),
Seit 35 Jahren veranstaltet der Kappelner Judo- und Karateclub „Tokaido“ jährlich ein bis zwei Mal Lehrgänge für Karatekas, die sich auf eine höher qualifizierende Gurtprüfung vorbereiten möchten. Jetzt fand der 55. Lehrgang dieser Art in der großen Sporthalle der Gemeinschaftsschule Kappeln statt. Auch wieder mit dem Karatetrainer und  -ausbilder der Stilrichtung Wado Ryo, Shuzo Imai, (74), vom „Wado-Ryu Karateverein Düsseldorf“, einem in der Karateszene sehr bekannten und erfolgreichen Ausbilder.
Shuzo Imai ist Träger des 9. Dan der Stilrichtung Wado Ryu. Und er hat bereits alle vorangegangenen Lehrgänge in Kappeln sehr erfolgreich in Kappeln abgeschlossen. Das zeigte sich daran, dass alle Teilnehmer, die anschließend ihre Gürtelprüfungr ablegten, damit auch erfolgreich waren. Sie bestanden in der Regel ihre anstehenden Prüfungen stets mit Bravour.
Auch der aktuelle September-Trainingslehrgang, ausgerichtet von der Karateabteilung des Kappelner Judo- und Karatevereins „Tokaido“ unter der Leitung von Shuzo Imai war mit über 100 Teilnehmern erneut gut ausgebucht.
Gemeinsam mit Shuzo Imai arbeiteten die Trainer Andreas Franke und Michael Krüger vom benachbarten Karateklub aus Eckernförde- beide sind auch Träger des 5. Dan (Meistergürtel) – das geplante zweitägige Programm mit den Teilnehmern ab.  Sie achteten auf korrekte Bewegungsabläufe und die richtige Körperhaltung. Wurden Mängel erkannt, wurde sofort eingegriffen, um fehlerhaft ausgeführte Bewegungsabläufe zu korrigieren.
Der zweitägige Wochenendlehrgang war in jeweils drei unterschiedliche Trainingseinheiten von je einer Stunde gegliedert. Am ersten Tag standen nach Begrüßung und Aufwärmung neben dem Training der Grundtechniken und Ausweichtechniken auch Schlagtechniken (Uchi Wasa) ohne Gegner (Kata: Schattenkämpfe) auf dem Trainings- Programm. Am zweiten Tag wurde der Wettkampf (Kumite) mit Gegner geprobt.
Am Sonntag endete das Training um 14 Uhr. Danach standen die Prüfungen an. Insgesamt acht Prüflinge im Alter von 6 bis 12 Jahren hatten sich gemeldet, die sich der Kyu-Gürtelprüfung der Gürtelfarben Gelb(8) bis Blau (2) stellen und so zeigen wollten, was sie gelernt hatten. Als Prüfer fungierte der Schwarzgurtträger Christopher Mayer von „Tokaido“ Kappeln. Von den acht Prüflingen kamen sieben erfolgreich durch die Prüfung. Ein Schüler, der sich extern auf die Prüfung vorbereitet hatte, fiel durch. Erhielt aber die Möglichkeit, sich in einer neuen Prüfung vorzustellen.
In der „Schülerklasse“ (Kyo) tragen Anfänger den weißen Gurt (Klasse 9). Den qualifiziertesten Schülergrad erreichen die Schüler nach bestandener Braungurt-Prüfung. Die stand diesmal nicht auf der Tagesordnung. Nach dem Braungurt beginnt die Meisterklasse der Dan-Träger (Schwarzgurt).
Insgesamt 9 Schülergrade (von Weiß bis Braun) und 10 Meistergrade gibt es im Karate. Davon sind neun schwarz. Der zehnte ist weiß-rot.
Schwarzgurtprüfungen standen diesmal nicht auf dem Programm. Sie sollen im Dezember stattfinden. Die Interessenten werden dazu gesondert eingeladen. Und sie müssen auch noch einen weiteren Lehrgang absolvieren. Ort und Zeitpunkt werden den Teilnehmern noch mitgeteilt.


  Datum: 06.10.19 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2019 Kappeln-Ellenberg.de