Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  GEW. Kreisverband Schleswig-Flensburg ehrte langjährige Mitglieder

Von: Werner Barz


Vorsitzender Dirk Pöschel-Lorenzen (3.v.l.) mit den 14 Gewerkschaftsjubilaren.

Vergeblich versucht „Zauberer Bodani“ dem Vorsitzenden Pöschel-Lorenzen (r.) beizubringen, wie er die Ringe auseinander bekommen kann.

KREIS SL-FL (rz).
Regelmäßig alle zwei Jahre ehrt der Kreisverband der Gewerkschaft Erziehung Schleswig-Flensburg seine Mitglieder, die 40, 50 oder mehr Jahre Mitglied der größten deutschen Bildungsgewerkschaft sind. Bei den Mitgliedern, die seit über 50 Jahren ihrem Lehrerverband die Treue halten, erfolgen die Ehrungen sogar auf fünf Jahre verkürzten Zeitraum.
Um auch Mitglieder zu ehren, die weniger Gewerkschaftsjahre erreicht haben, hat der Kreisverband (KV) mit den seinen Regionalverbänden (ehemals: Ortsvereine) vereinbart, dass die Mitgliederehrungen ab 40-jähriger Mitgliedschaft Sache des Kreisverbandes sind. Alle Ehrungen unter 40 Jahre übernehmen die Regionalverbände. In diesem Jahr standen die Ehrungen treuer Mitglieder durch den KV zum Jahresende an.
Schatzmeister Karl-August Rühs hatte dazu die Mitgliederlisten durchforstet, um die infrage kommenden Lehrerinnen und Lehrer herauszusuchen, die für eine KV-Ehrung infrage kamen. Er fand 30. Sie wurden alle vom Vorsitzenden Dirk Pöschel-Lorenzen zu der Festveranstaltung in den Selker „Gasthof Quellental“ eingeladen. Rund die Hälfte der Betroffenen war erschienen.
Somit konnte der Vorsitzende am Veranstaltungsabend 14 zu ehrende Mitglieder mit Partner begrĂĽĂźen. Er bedankte sich bei allen fĂĽr die Treue zu ihrer Gewerkschaft.
Danach startete das Abendprogramm. Und da konnte Vorsitzender Lorenzen den 27 Anwesenden mit dem Kieler Zauberer „Bodani“ ein echtes Highlight präsentieren. Mit seinem 45-Minuten-Auftritt begeisterte er seine Gäste. Anschließend übernahm Vorsitzender Dirk Lorenzen-Pöschel die Ehrung der langjährig verdienten Mitglieder. Soweit die Jubilare anwesend waren, erhielten sie ihre Jubiläumsurkunde und als Dank für die Treue ein Geschenk in Form eines Buchgutscheines. Alle anderen werden Urkunde und Geschenk bei passender Gelegenheit erhalten. Sollte das nicht klappen, müssen sie zwei Jahre bis zur nächsten Mitgliederehrung warten.
Geehrt wurden die folgenden Mitglieder fĂĽr ihre Treue zur Gewerkschaft:
Seit 40 Jahren sind Brigitte Czerwonka (Kropp), Andreas Meyer-Beckmann (Waabs), Klaus KrĂĽger (Neuberend), Elfriede Wegner (Stolk), Gisela Hartwig (Schleswig) und Irmgard Petersen (Schafflund) Mitglied der GEW.
Die Urkunde für 50-Jahre Mitglied in der GEW wurde Karl Hermann Rathje (Harrislee), Johannes Dahl (Medelby), Fritz Laß (Schleswig) und Inge Meyer (Wees) verliehen. Die für 55-jährige Mitgliedschaft ging an Karl-August Rühs (Kappeln), Sünne Grünberg (Sieverstedt) und Edgar Gutsche (Kropp).
Das „dienstälteste Mitglied“ der diesjährigen Mitgliederehrung war Arnold Clausen (91) aus Kropp. Der 1928 geborene Jubilar war im Mai 53 in die GEW – damals „Lehrerverein“ – eingetreten. Dafür wurde er jetzt für 65 Jahre Mitglied in der GEW mit Sonderapplaus bedacht.
Seine Ausbildung zum Lehrer hatte er an der damaligen PH in Flensburg absolviert. Die war damals noch in der Marineschule Mürwik zu Hause, erinnert sich der Jubilar. Dort studierte er die Fächer Biologie und Sport für das Lehramt. Nach erfolgreich bestandenem 1. Staatsexamen, wurde er gleich an die GHS in Kropp versetzt. Und dort hat er sein ganzes Lehrerleben gearbeitet. Während dieser Zeit sind auch noch die Fächer Werken und WiPo dazugekommen. An die Zeit in Kropp denkt er gerne zurück. Aber auf die Frage: „Würden Sie, wenn Sie wieder jung wären, sich wieder für den Lehrerberuf entscheiden?“, beginnt er zu lachen. Nach einem Moment der Besinnung, erklärt er: „Heute nicht, damals aber ja.“ An seine Zeit als Lehrer aber denkt er gerne zurück. „Es war eine schöne Zeit.“

 


  Datum: 30.11.19 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2019 Kappeln-Ellenberg.de