Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Kappelner Boxer erstmals bei Wettk√§mpfen mit dabei

Von: Werner Barz


(v.l.) Die Boxer des TSV Kappeln mit Trainer Klaus Nissen(2.v.r.) bei ihrem Auftritt in Preetz: Oke Nissen, Phillip Haar, Finn Borow (Kämpfer) , Delsher Suleiman (Kämpfer) , Trainer Klaus Nissen und Niklas Hansen.

KAPPELN (rz).
F√ľr die Kappelner Boxer war es endlich so weit. Am vergangenen Sonnabend kletterte der 1. Kappelner Boxsportler der noch jungen Box-Sparte des TSV Kappeln, Finn Borow, beim ersten ‚ÄěSchusterstadt Boxcup-Chapter 1‚Äú Wettbewerb des FT Preetz erstmalig in den Rings, um sich bei diesem Auftritt erstmalig der √Ėffentlichkeit in einem Wettbewerb des olympischen Amateurboxens zu pr√§sentieren. Sein Gegner war der einheimische K√§mpfer Bennet Wulf von der Boxsparte des FT Preetz. Der Kampf fand in der Leichtgewichtsklasse U17 statt.
 Finn Borow startete beherzt und entschied die erste Runde klar f√ľr sich. In der zweiten Runde nahm Borow etwas das Tempo raus und musste somit die zweite Runde an Wulf abgeben. Somit musste die 3. Runde die Entscheidung bringen. Die wiederum verlief sehr ausgeglichen. Das Kappelner Team sah Finn Borow am Ende vorn. Doch der Lokalmatador Wulf hatte eine Hand mehr im Ziel und konnte so den Kampf denkbar knapp 2:1 gewinnen. Und damit blieb der Pokal in Preetz.
Dennoch waren die Kappelner nicht entt√§uscht. Denn Finn Borow und die Box-Sparte des TSV Kappeln konnten, trotz der NIederlage einen positiven Eindruck auf der Boxlandkarte des Schleswig-Holsteinischen Amateur Boxverbandes hinterlassen. Denn Finn Borow lieferte einen sehr sauberen und technisch guten ersten Kampf ab, auf dem man gut aufbauen kann. Erstmals Ringluft durfte ganz √ľberraschend auch der mitgereiste Kappelner Boxer Selsher Suleiman schnuppern. In einem kurzfristig angesetzten Sparringskampf konnte er sein K√∂nnen pr√§sentieren und so erstmals Ringluft schnuppern.


  Datum: 16.12.19 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2020 Kappeln-Ellenberg.de