Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Sandbeker Beliebung machte aus der Jahreshauptversammlung ein Fest

Von: Werner Barz


Die Vorsitzende Birte Wroblewski (l.) gratuliert Carmen Nissen zur einstimmigen Wahls als Kassenwartin.

KAPPELN (rz),
Vorbildlich an der Beliebungssatzung orientiert verlief die Jahreshauptversammlung der Sandbeker Beliebung im Stuteb├╝ller Feuerwehr-Ger├Ątehaus, zu der die Vorsitzende Birte Wroblewski wieder ein volles Haus begr├╝├čen konnte
Eine der satzungsgem├Ą├čen Ziele ist die Pflege der d├Ârflichen Gemeinschaft. Und deshalb begann die JHV mit einer gem├╝tlichen 45-min├╝tigen Kaffeerunde, gefolgt von der halbst├╝ndigen Mitgliederversammlung. Den Abschluss bildete ein rund zweist├╝ndiges Verspielen. Und damit war der Sonntagnachmittag gut ausgef├╝llt und hat allen viel Spa├č gemacht. 
Offiziell er├Âffnete die Vorsitzende die Versammlung nach der Kaffeerunde. Anschlie├čend verlas Schriftf├╝hrer Oliver Wroblewski das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung. Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt. Danach hatte die Vorsitzende Birte Wroblewski eine wichtige Aufgabe zu erf├╝llen. Sie musste feststellen, ob alle m├Ąnnlichen Mitglieder unter 65 Jahren erschienen waren, oder sich bei Fehlen vorher entschuldigt hatten. Dazu muss man wissen, dass die Beliebung keinen Mitgliedsbeitrag erhebt. Aber sie braucht Geld f├╝r im Laufe des Jahres entstehende Kosten. Deshalb sind alle m├Ąnnlichen Mitglieder laut Satzung verpflichtet, zu den Versammlungen zu erscheinen. Fehlen sie unentschuldigt, m├╝ssen sie eine ÔÇ×Br├╝cheÔÇť (Strafe) von 5 Euro Leisten. Diesmal fehlten f├╝nf Mitglieder. Die Beliebungskasse wird somit durch 25 Euro gest├Ąrkt.
Das wiederum freute die Kassenwartin Carmen Nissen, die anschlie├čend den Kassenbericht lieferte. Das war dann auch gleich der Vorstandsbericht. Eigne Veranstaltungen der Beliebung gab es 2019 nicht. Das alle zwei Jahre stattfindende Beliebungsfest war mangels Beteiligung ausgefallen.
Allerdings waren die Tr├Ąger und Sammler f├╝nf Mal gefordert. Denn ein weiterer Satzungszweck der Gilde ist, verstorbene Mitglieder w├╝rdig zu bestatten. Um die Bestattungskosten zu senken, tragen in der Mitgliederversammlung benannte Tr├Ąger den Sarg von der Kirche zum Grab. Die Sammler wiederum suchen die die Mitglieder auf, um f├╝r das Trauerhaus Geld zu sammeln. Es sind pro Sterbefall 5 Euro pro Mitglied. Von der gesamt gesammelten Summe werden dem Hinterbliebenen 400 Euro ausbezahlt. In der Regel verbleibt ein mittlerer zweistelliger Restbetrag, der in der Gildekasse bleibt.
Und so kam es, dass Kassenwartin Carmen Nissen bei der Gelegenheit ein Jahresplus von ├╝ber 300 Euro verk├╝nden durfte. Damit hat die Beliebung derzeit 3.076,55 Euro in den R├╝cklagen. Der Kassenbericht wurde akzeptiert. Der Vorstand einstimmig entlastet.
Anschlie├čend ging es weiter mit den erfreulichen Nachrichten: F├╝nf neue Mitglieder wurden aufgenommen. Sie sichern nicht nur die Existenz der Beliebung, sondern senken zus├Ątzlich noch das Durchschnittsalter. Zus├Ątzlich erkl├Ąrte Vorsitzende Birte Wroblewski, dass sie die Mitgliederwerbung verst├Ąrken will, indem sie die neuen Bewohner des Ortsteils Sandbek aufsuchen wird, um sie zu werben. Mitglied k├Ânnen nur Sandbeker B├╝rger werden. Neuen Mitb├╝rgern wird eine angemessene Zeit gelassen, sich zu entscheiden. Nutzen sie die nicht, bleiben sie drau├čen vor.
Bei den anstehenden Wahlen wurde Carmen Nissen einstimmig als Kassenwartin wiedergew├Ąhlt. Ehemann Ralf Nissen darf ihr als gew├Ąhlter Kassenpr├╝fer auf die Finger schauen. Als Tr├Ąger wurden J├╝rgen Hopmann, Siegfried Millrath, Andreas Bruhn, Lars Thomsen, Oliver Wroblewski und J├╝rgen Kie├čling bestimmt. Ersatzvertreter sind Helmut J├╝rgensen, Peter L├╝hder und Hans-Werner Marxsen.
Als Sammler stellten sich Helga Till, Hartmut Stahnke, Lars Thomsen, Hildegard Petersen, J├╝rgen Kie├čling und Hans-Werner Marxsen zur Verf├╝gung.
In diesem Jahr ist noch geplant, die im Vorjahr ausgefallene Fahrt durchzuf├╝hren. Um das Veranstaltungsdatum und das Ziel wird sich der Vorstand Gedanken machen.
2023 steht der 100. Geburtstag der Beliebung an. Der soll im w├╝rdigen Rahmen gefeiert werden. Auch dar├╝ber sollen sich die Mitglieder Gedanken machen.
Allerdings k├Ânnte die Beliebung deutlich ├Ąlter sein. Das Gr├╝ndungsjahr 1923 wurde gew├Ąhlt, weil die bislang ├Ąltesten Unterlagen der Beliebung aus diesem Jahr stammen. Die meisten der Beliebungen in der Region sind deutlich ├Ąlter.


  Datum: 17.03.20 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2020 Kappeln-Ellenberg.de