Sie befinden sich hier:  
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey


  Heringswette

Von: Werner Barz


Können Ramona Strüven und Ulrich Brüggemeier ihren Heringskönigstitel verteidigen? Das ist stets die Spannende Frage zur Eröffnung der Kappelner Heringstage bei der Heringswette.

Können Ramona Strüven und Ulrich Brüggemeier ihren Heringskönigstitel verteidigen? Das ist stets die Spannende Frage zur Eröffnung der Kappelner Heringstage bei der Heringswette.

Mit der „Gotland“ oder der „Nis Randers“ werden die prominenten Wetter zum Heringszaun gefahren. Dort erleben sie das Herausholen des Heringsnetzes und müssen dann gleich vor Ort ihren Tipp abgeben.

Mit der „Gotland“ oder der „Nis Randers“ werden die prominenten Wetter zum Heringszaun gefahren. Dort erleben sie das Herausholen des Heringsnetzes und müssen dann gleich vor Ort ihren Tipp abgeben.

Wolfgang Brandhoff und sein Helfer werden auch in diesem Jahr für die Grundlage der Heringswette sorgen.

Wolfgang Brandhoff und sein Helfer werden auch in diesem Jahr für die Grundlage der Heringswette sorgen.

Die gefangenen Heringe werden vor dem Tipp den Wettern noch einmal aus der Nähe gezeigt.

Die gefangenen Heringe werden vor dem Tipp den Wettern noch einmal aus der Nähe gezeigt.

Mit Musik werden die Promi-Wetter von der Kirche zum Schiff gebracht und dann anschließend zur Siegerehrung in die Koslowski-Halle.

Mit Musik werden die Promi-Wetter von der Kirche zum Schiff gebracht und dann anschließend zur Siegerehrung in die Koslowski-Halle.

Mit der Eröffnung der 37. Kappelner Heringstage am morgigen Himmelfahrstag endet die Amtszeit des amtierenden Heringskönigspaares Ramona Strüven und Ulrich Brüggemeier. Das amtierende Heringskönigspaar hatte bei der Heringswette 2014 am genauesten die Pfunde der Heringe getippt, die Wolfgang Brandhoff und sein Helfer Peter Becker am Morgen des Himmelfahrtstages am Ende des Heringszaunes aus der Schlei gezogen hatten. 82 Pfund waren es. Diesem Wert kamen Kreispräsident Ulrich Brüggemeier bei den Herren sowie Ramona Strüven und die Bundestagsabgeordnete Dr. Sabine Sütterlin-Waack mit je 80 Pfund auf dem Tippzettel am nächsten. Bei den Herren war die Entscheidung klar. Ulrich Brüggemeier wurde Kappelner Heringskönig 2014. Bei den Damen entschied das Losglück zugunsten von Ramona Strüven.
Mit dem neuen Titel ergaben sich neue Würden. In der Koslowski-Halle erhielten beide Heringsmajestäten als Zeichen dieser neuen Würde, die Heringskönigskette umgehängt. Die müssen sie zur Eröffnung der morgen beginnenden 37. Kappelner Heringstage wieder abgeben. Sie könnten sie aber wiederbekommen, wenn sie aus der Heringswette als Sieger hervorgehen würden.
Diese Chance wollen Ramona Strüven und Ulrich Brüggemeier nutzen. Deshalb haben sie sich auch in diesem Jahr wieder als Teilnehmer der Prominenten-Wette gemeldet. Mit gut 70 weiteren Kandidaten werden sie sich an der Heringswette beteiligen. Aber eine Titelverteidigung ist erfahrungsgemäß schwer. Bislang galt in der Mehrzahl der Fälle das „eiserne Gesetz der Serie“. Und das lautet „They never come back“. Allerdings gab es in 36 Jahren zwei Ausnahmen. Und die machen dem amtierenden Heringskönigspaar Mut.
Morgen werden wir es wissen. Die Heringswette, veranstaltet vom Verschönerungsverein Kappeln zum Erhalt des Heringszaunes, – dafür wird von den Teilnehmern ein Wetteinsatz von 75 Euro erhoben – findet in gewohnter Weise statt. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst in der Nikolaikirche mit Propst Helgo Jacobs werden die Promi-Wetter mit musikalischer Begleitung durch das Schützenbläserkorps von der Kirche zum Nordhafen gebracht. Dort steigen sie auf die „Nis Randers“ oder die „MS Gotland“, die sie zum Heringszaun bringt. Dort schauen sie zu, wie Wolfgang Brandhoff und sein Helfer das Heringsnetz am Ende des Heringszaunes aus der Schlei ziehen. Beide „Fischer“ zeigen dann ihren Fang noch einmal den Wettteilnehmern. Die müssen dann noch an Bord schätzen, wieviel Pfund Heringe im Netz sind. Nur die Heringe sind gefragt. Nicht der Beifang.
Während der Aktion auf der Schlei wird ein Sprecher des Verschönerungsvereins die Promi-Wetter vorstellen, damit auch die erwartet vielen Zuschauer auf der Schleibrücke und an Land über das Geschehen informiert werden.
Anschließend geht es mit Musik in die Koslowski-Halle. Dort werden die Heringstage nicht nur offiziell eröffnet, sondern auch die Herings-Majestäten 2015 proklamiert.
Während die Heringswette für geladene Wetter veranstaltet wird, kann an der parallel – in diesem Jahr zum zweiten Mal – laufenden „Bürgerwette 2015“ jeder teilnehmen. Organisiert wird die Bürgerwette von Jan Becker, Vorsitzender des SV Kopperby und 1. Ältermann der Junge-Leute-Gilde Kappeln. Während die „Prominenz“ bei der Heringswette einen Wetteinsatz von 75 Euro entrichten und das Gewicht der gefangenen Heringe in Pfund schätzen muss, geht es bei der Bürgerwette um die Anzahl der gefangenen Heringe. Teilnehmen kann jeder, der ein Los zum Preis von 1 Euro kauft und dabei gleichzeitig seine Stückzahlschätzung abgibt. Die Lose werden in der Zeit von Donnerstag bis Sonnabend auf dem Veranstaltungsgelände verkauft. Neben Spaß und Freude warten auf die Gewinner zahlreiche Präsente, gespendet von der Kaufmannschaft. Es gewinnen die Lose mit den Tipps, die der Wahrheit am nächsten kommen. Die Preisverteilung findet am Sonntag, 17. Mai 2015, ab 12:00 Uhr, in der Haifischbar statt. Allerdings müssen die Gewinner anwesend sein. Ansonsten verlieren die Lose ihre Gültigkeit.
Am Freitag, 15. Mai 2015 wird das Gewicht (in Pfund) des Heringsfangs aus der Prominentenwette im Schleiboten veröffentlicht. Das kann helfen bei der Schätzung. Und hier ein Tipp: 6 – 7 Heringe ergeben etwa ein Kilogramm.
Aber auch wer nicht gewinnt, kann stolz sein. Denn er hat Gutes mit dem Loskauf getan. Der Reinerlös der Bürgerwette ist für den Erhalt des Heringszaunes bestimmt, ebenso wie der Erlös aus der Promi-Wette.


  Datum: 13.05.15 09:00 Uhr



Seite Drucken |

© 2018 Kappeln-Ellenberg.de