Sie befinden sich hier:  Natur & Geschichte // Naturschutzgebiete // 
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey
Schwansener See
K√ľste Schwansener See

Wenn man von der B 203 von Eckernf√∂rde oder Kappeln kommend √ľber den Kirchort Karby nach Sch√∂nhagen f√§hrt, erblickt man im S√ľden kurz vor Erreichen des Ostseebades einen gro√üen Strandsee, der nur durch schmale W√§lle von der Ostsee getrennt ist, das 215 ha gro√üe Naturschutzgebiet "Schwansener See".

 

 

 

 

Löffelenten

In den fr√ľhen Morgen- und Vormittagsstunden ist ein Spaziergang zum Schwansener See ein erfolgversprechendes Unternehmen. Rotschenkel Tringa totanus, Kiebitz Vanellus vanellus, Brand- Tadorna tadorna und Graugans Anser anser sowie diverse andere Vogelarten halten sich oft in unmittelbarer N√§he des Wanderweges, der einen Blick in das Schutzgebiet erm√∂glicht, auf.

 

 

Zwergseeschwalbe

Die vegetationsfreien sandigen Ufer des Strandsees und der K√ľste bewohnen Sandregenpfeifer Charadrius hiaticula, Austernfischer Haematopus ostralegus und Zwergseeschwalbe Sterna albifrons sowie der S√§belschn√§bler Recurvirostra avosetta.

W√§hrend der Wintermonate sowie zur Zugzeit im Fr√ľhjahr und Herbst sollte man seinen Blick m√∂glichst oft auf die freie Ostsee lenken. Eider- Somateria mollissima, Eis- Clangula hyemalis und Schellenten Bucephala clangula sind dort regelm√§√üige G√§ste.

Quelle: schleswig-holstein.nabu.de/m03/m03_10/


Seite Drucken |

© 2017 Kappeln-Ellenberg.de