Sie befinden sich hier:  Port Olpenitz // Port Olpenitz // 
Wichtige Links:  Mediadaten | Impressum | Kontakt | 
Wichtige Funktionen: Schrift NormalAccesskey

Eingebettet in die wunderschöne Natur der OstseekĂŒste Schleswig-Holsteins soll auf dem 170 ha großen GelĂ€nde des ehemaligen MarinestĂŒtzpunktes Olpenitz eine maritime Hafenstadt entstehen, mit einer Marina mit mehreren tausend LiegeplĂ€tzen, hochwertigen FerienhĂ€usern mit eigenem Bootssteg, Hotels, Restaurants, Shops und einem in Deutschland einmaligen Freizeitangebot von noch nie da gewesener GrĂ¶ĂŸe und Vielfalt – das Port Grimaud des Nordens. Port Olpenitz steht fĂŒr exklusiven Urlaub in einem Segelrevier, das europaweit seinesgleichen sucht.

In Port Olpenitz soll etwas Neues, Einmaliges entstehen, etwas vorher noch nie da Gewesenes: Nordeuropas grĂ¶ĂŸtes Ferienresort. Port Olpenitz soll neue MaßstĂ€be setzen und zum Synonym werden fĂŒr neue GrĂ¶ĂŸe, neue Vielfalt und neue QualitĂ€t. Es ist die Vision einer Hafenstadt mit maritimem Flair.

Um diese Vision und das kreative Konzept, das von dem Projektentwickler Herbert Harm entwickelt wurde, mit Leben zu fĂŒllen, ist die Port Olpenitz GmbH ins Leben gerufen worden, ein Joint Venture zwischen dem amerikanischen Immobilienkonzern American Realty Investors, Inc. und der Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft HarmInvest GmbH, Berlin.

Schon heute gilt die Vision von Port Olpenitz als zukunftsweisendes Modell fĂŒr die touristische Nutzung eines ehemaligen MilitĂ€rgelĂ€ndes.

Langfristig soll das Projekt zu einer qualitativen Aufwertung der Region und des Tourismusstandortes Schleswig-Holstein fĂŒhren. Es ist eingebunden in die aktuelle touristische QualitĂ€tsoffensive des Landes, die das Ministerium fĂŒr Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr 2006 zur StĂ€rkung des Standortes erarbeitet hat.

Eine wichtige HĂŒrde auf dem Weg zur Realisierung von Nordeuropas grĂ¶ĂŸtem Ferienresort wurde im Mai 2008 mit einem Ja der Kappelner Stadtvertretung zum Bebauungsplan fĂŒr Port Olpenitz genommen.  FĂŒr Mitte Juni 2008 wird die Genehmigung des FlĂ€chennutzungsplans durch das Land Schleswig-Holstein erwartet.  Im Anschluss daran ist der  B-Plan rechtsgĂŒltig.

Mit den Abrissarbeiten auf dem GelĂ€nde soll voraussichtlich noch im dritten Quartal 2008 und bis Ende des Jahres mit dem Bau der ersten MusterhĂ€user begonnen werden. Die Fertigstellung des letzten Bauabschnittes ist fĂŒr 2012 vorgesehen. Der Internetauftritt www.port-olpenitz.eu vermittelt bereits heute einen ersten faszinierenden Eindruck von der AttraktivitĂ€t des Projektes.

Dem internationalen Fachpublikum ist Port Olpenitz erstmals auf der EXPO REAL vorgestellt worden, die im Oktober 2007 in MĂŒnchen stattfand. Auf Europas fĂŒhrender Fachmesse fĂŒr Gewerbe-Immobilien wurde das Projekt per 3-D-Animationsfilm prĂ€sentiert. Dieser Film macht die Vision des grĂ¶ĂŸten Ferienresorts Nordeuropas schon heute erlebbar. Im Januar 2008 prĂ€sentierte sich Port Olpenitz erfolgreich auf der 39. „boot DĂŒsseldorf“, dem Mekka der internationalen „Wassersportszene“.


Seite Drucken |

© 2017 Kappeln-Ellenberg.de